Microsoft-Tastatur unterstützt Gestensteuerung

keyboard_2

Microsoft Research hat mit Type-Hover-Swype-in-96-Bytes eine Tastatur entwickelt, die neben der gewöhnlichen Eingabe auch Gestensteuerung unterstützt.

Dazu wurden zwischen den zu diesem Zweck etwas weiter auseinander platzierten Tasten insgesamt 64 Infrarot-Bewegungssensoren untergebracht, die Gesten auch aus geringer Höhe erfassen. Anders als im Fall von LeapMotion können die Hände also auf der Tastatur verbleiben, was eine komfortable Bedienung in gewohnter Position erlaubt.

Zwar besitzen die Sensoren mit gerade mal 64 Pixeln eine verschwindend geringe Auflösung, durch die Bildwiederholrate von 300 Hertz kommen sie aber auch mit besonders schnellen Gesten zurecht. Die Tastatur versteht sich bereits mit Gesten zum Zoomen und Scrollen, kann aber auch als Steuerung für Spiele eingesetzt werden und etwa die Bewegungen zweier Fäuste als Lenken identifizieren.

Letzteres scheint zumindest dem Video nach zu urteilen zwar wenig praktikabel, die weniger spielerischen Gesten machen aber einen durchaus brauchbaren und zudem deutlich bequemeren Eindruck, als die Umsetzung von LeapMotion. Bleibt zu hoffen, dass es die Tastatur über den Status eines Prototypen hinaus schafft. Hättet Ihr denn Verwendung dafür?

Via Cnet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.