MIT-App verwandelt Android-Smartphones in Supercomputer

Als Google das Nexus One damals mit dem Wort „Superphone“ vorgestellt hat, war dies sicher aus anderen Gründen, als das MIT derzeit im Auge hat. Denn mit einer speziellen App können Android-Smartphones gemeinsam mehr schaffen, als ein Supercomputer und gleichzeit leistet der Besitzer seinen Dienst für die Wissenschaft.

Das MIT (Institut für Technologie Massachusetts) gilt als eine der weltweit führenden Hochschulen im Bereich von technologischer Forschung und Lehre und will mit Hilfe der App Rechenleistung der Smartphones für eine Art Cloud-Computing nutzen um Berechnungen für Kontroll- und Roboter-Systeme durchzuführen.

Irgendwie eine coole Idee, welche zwar heftig auf den Akku drücken dürfte, aber im Dienst für die Wissenschaft, kann man das ja in Kauf nehmen. Weitere Infos findet Ihr in einem Beitrag direkt beim MIT und den Download hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung