MIT entwickelt High-Speed-Kamera mit einer Billion Bildern pro Sekunde

MIT High-Speed-Kamera

Diese neue Kamera dürfte die wohl mit Abstand „schnellste“ auf dem Planeten sein. Sie ist sogar so schnell, dass sie den Weg eines Lichtstrahls aufnehmen kann. Da wirken die 48 Bilder von HFR-Filmen mehr als mickrig gegen. Würde man mit dieser neuen Kamera nun eine Kugel filmen, die durch einen Apfel geschossen wird (der Klassiker), müsste man sich für das resultierende Video drei Jahre Zeit nehmen.

Selbst die bekannten Phantom High-Speed-Kameras nehmen, in der stärksten Ausführung, nur Material mit einer maximalen Bildrate von 1.000.000 Bildern pro Sekunde auf. Und das bei einer Auflösung von gerade einmal 128 x 32 Pixeln.

Spannend ist auch, dass sich mit der Kamera nicht nur einfach viele Bilder pro Sekunde aufnehmen lassen. Richtig eingesetzt kann sie sogar um eine Ecke schauen. Klingt komisch? Ist aber so: Ein Objekt steht hinter einer Wand verborgen, die Kamera ist auf eine weitere Wand gerichtet. Diese zweite Wand wird mit einem Laser beleuchtet. Die Kamera kann nun das Eintreffen der reflektierten Lichtteilchen einzeln aufnehmen. Mit ein bisschen Rechenpower entsteht nun ein 3D-Modell, dass gut erahnen lässt, wie das nicht sichtbare Objekt aussieht.

Wer sich das noch schlecht vorstellen kann, schaut am besten in das unten angehängte Video. Hier wird auch der Trick erklärt, durch den die Kamera derart viele Bilder aufnehmen kann.

via good

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.