Monument Valley: Aktuelle Zahlen zum Hit von 2014 veröffentlicht

Monument Valley Zahlen

Monument Valley ist eines der besten Spiele des letzten Jahres. Es sorgte für viel Aufmerksamkeit und wurde mit Preisen überschüttet. Jetzt hat man im Blog erste Zahlen veröffentlicht, die durchaus interessant sind.

Auf über 10 Millionen Geräten wurde Monument Valley bisher installiert. Man konnte bis jetzt über 2,4 Millionen Einheiten verkaufen. Fast 6 Millionen Dollar Umsatz konnte man seit dem Launch im April 2014 machen. Dieser Tag war mit einem Umsatz von fast 150.000 Dollar übrigens der erfolgreichste. Über 575.000 Spieler haben sich bisher das Update „Forgotten Shores“ gekauft.

Am häufigsten wird das Spiel in den USA gekauft, dann folgt China und den dritten Platz teilen sich Großbritannien und Deutschland. Die Kosten für die Entwicklung betrugen knapp 1,4 Millionen Dollar. Die Hälfte der Spieler, die Monument Valley gekauft haben, beenden es auch. Doch es gibt auch eine Zahl, die man im Blogeintrag von ustwogames (schaut mal rein) nicht findet.

Nur 5 Prozent der Android-Nutzer haben für das Spiel gezahlt. Bei iOS sind es immerhin 40 Prozent. Die 5 Prozent berücksichtigen übrigens nicht die Aktion bei Amazon. Der Unterschied ist groß, ganze 35 Prozent trennen die beiden Plattformen. Hinzu kommt, dass es mit 80 Prozent deutlich mehr iOS-Nutzer gibt. Ein Tweet, der die Diskussion „App Store vs. Play Store“ die Tage erneut befeuerte und teilweise für hitzige Gespräche in sozialen Netzwerken führte.

Erschreckend finde ich dabei nicht nur den extrem geringen Anteil der Nutzer, die bei Android mit einer legalen Version unterwegs sind, auch die 40 Prozent bei iOS finde ich erstaunlich gering. Eigentlich schade. Wobei ich auch schon öfter gehört habe, dass sich Nutzer oft eine Demo wünschen, um das 4 Euro teure Spiel vorher testen zu können. Eine solche gibt es leider auch nicht.

Den Entwicklern dürfte das aber erst mal egal sein. Ich schätze mal, dass man dort bereits am nächsten In-Game-Update arbeitet, welches dann im Laufe des Jahres kommen dürfte und wieder als In-App-Kauf verfügbar sein wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.