mophie zeigt Qi-Akku-Case für die aktuelle iPhone-Generation

618 9 Jp Acc Group Ipxr 3qtr Front Back Left 2000px

Mophie, ein Anbieter von Ladelösungen für mobile Devices, hat im Rahmen der CES das Juice Pack Access für das iPhone Xs Max, Xs/X und XR vorgestellt.

Das neue Akku-Case mit Aufprallschutz und Qi-Ladung bietet vollen Zugriff auf den Lightning-Port des jeweiligen iPhones. Somit können jetzt Kopfhörer mit Lightning-Connector angeschlossen oder das iPhone trotz Case geladen werden, was bei früheren Ausführungen nicht möglich war.

Das neue Juice Pack Access für das iPhone Xs / X mit 2.000 mAh verlängert die Akkulaufzeit um bis zu 25 Stunden, während Nutzer der iPhone-Modelle Xs Max und XR dank des integrierten 2.200 mAh Akkus bis zu 31 Stunden Gesprächszeit zusätzlich erwarten können.

618 9 Jp Acc Blk Ipxr Back 2000px

Zur Wiederaufladung des Juice Pack Access kann ein USB-C-Kabel verwendet werden. Alternativ lässt es sich mit einer Qi-Ladestation mit neuer Energie versorgen.

Dank „Priority+“ wird auch hier wieder zuerst das Smartphone beim Ladevorgang mit Energie versorgt. Im Anschluss beginnt der Ladeprozess des Juice Packs. LEDs informieren dabei über den aktuellen Akkustand des Juice Packs.

Das neue Juice Pack Access wird im „Frühjahr 2019“ in verschiedenen Farben im Online-Shop von mophie für 119,95 Euro erhältlich sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming

Google Pixel 4 und mehr: Was wir heute alles sehen werden in Smartphones

Google Nest Mini vorab aufgetaucht in Smart Home

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung