Moto X (2013): CyanogenMod 14 bringt Android 7.0 Nougat

Obwohl die Entwicklungen am auf Android 7.0 Nougat basierenden CyanogenMod 14 noch nicht einmal abgeschlossen sind, hat sich ein Entwickler daran gesetzt, die Custom-ROM auf dem Moto X (2013) zum Laufen zu bekommen.

Während Apple seine eigenen Smartphones über Jahre hinweg mit Updates versorgt, kann man unter Android froh sein, wenn man ein Gerät erwischt hat, welches zumindest zwei Jahre lang in stark verzögerten Abständen Aktualisierungen erhält. Ist der offizielle Support durch den Hersteller am Ende, kann man meistens jedoch glücklicherweise auf eine aktive Community zurückgreifen, welche in der Regel aktuelle Custom-ROMs auch noch für ältere Geräte veröffentlicht. Das passierte nun auch beim im August 2013 vorgestellten Moto X (2013), welches mithilfe des CyanogenMod 14 auf Android 7.0 Nougat aktualisiert werden kann.

Das funktioniert (nicht)

Wie so oft handelt es sich bei der Custom-ROM noch um eine Firmware im Anfangsstadium, was auch dadurch begründet ist, dass die Entwicklungen am CyanogenMod 14 noch nicht abgeschlossen sind. Dennoch sind bereits so gut wie alle grundlegenden Funktionen verwendbar, nur das Mikrofon und die Videoaufnahme über die mitgelieferte Kamera-App scheinen noch Probleme zu machen. Des Weiteren sind selbstverständlich noch zahlreiche Bugs vorhanden und grundlegende CM-Features wie die Theming-Engine fehlen zum aktuellen Zeitpunkt.

Solltet ihr daheim noch ein Moto X (2013) herumliegen haben und dieses sowieso nicht mehr verwenden, könnt ihr mit der Custom-ROM einmal ausprobieren, wie viel eigentlich noch in eurem alten Smartphone steckt. Seid euch jedoch bewusst, dass die Installation auf eigene Gefahr erfolgt und wir für keine der möglicherweise auftretenden Probleme haften können.

Quelle: XDA via: PhoneArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung