Motorola Moto Z3 ist offiziell, erstes Smartphone mit 5G-Support

Moto Z3 Header

Motorola hat am gestrigen Abend das Moto Z3 vorgestellt, doch im Fokus steht nicht das Gerät selbst, sondern ein 5G-Mod für das Smartphone.

Das Moto Z3 Play wurde ja bereits vor gut zwei Monaten vorgestellt und auch schon hier im Blog getestet. Nun folgt wie erwartet der „große Bruder“, also das richtige Flaggschiff mit den Highend-Spezifikationen. Eine Force-Version mit bruchsicherem Display wird es dieses Jahr allerdings nicht geben, die kam wohl nicht so gut an.

Wobei das mit der Highend-Ausstattung so eine Sache ist, denn das 6 Zoll große OLED-Display löst „nur“ mit FHD+ auf und wird von Gorilla Glas 3 geschützt. Dazu kommen ein Snapdragon 835 und 4 GB Arbeitsspeicher. Auch mit dabei ist ein Akku mit 3000 mAh und eine Dual-Kamera mit jeweils 12 Megapixel (ein Monochrom-Sensor).

Es gibt außerdem noch die üblichen Features wie Bluetooth 5.0, der Sensor für den Fingerabdruck ist auch hier an der Seite und leider ist das Gerät nur p2i-zertifiziert, was einem Schutz gegen Spritzwasser entspricht. Wir reden von einem 76,5 x 156,5 x 6,75 Millimeter großen und 156 Gramm schweren Smartphone mit Android 8.1 Oreo.

Moto Z3 5g Mod

Die Besonderheit des Moto Z3: Es ist das erste Smartphone mit 5G, zumindest wenn man den entsprechenden Mod dafür kauft und ans Gerät packt. Der 5G-Trend ist nun also eingeleitet, ich hätte eigentlich erst 2019 damit gerechnet. Aktuell ist es aber ein Verizon-exklusives Modell (USA), welches 480 Dollar kostet.

Moto Z3: Keine Details für Deutschland

Die Details gibt es auf der englischen Seite des Moto Z3, es wird ab dem 16. August erhältlich sein. Im offiziellen Blogeintrag spricht Motorola auch noch über das Moto Z3 und 5G. Der Mod kommt übrigens erst 2019. In der uns vorliegenden deutschen Pressemitteilung fehlen die Details zum Z3, dort spricht man nur darüber der erste Hersteller mit 5G zu sein. Ich weiß also nicht, ob das Z3 auch zu uns kommt.

Der Preis scheint zwar akzeptabel zu sein, aber ein Snapdragon 835? Ich bin mir nicht ganz sicher, was Lenovo hier genau bezwecken möchte. Und warum nur Gorilla Glas 3? Und warum keine IP-Zertifizierung? Man hat hier meiner Meinung nach kein richtiges Flaggschiff geschaffen, welches auf dem Blatt überzeugt, sondern einfach nur ein etwas besseres Moto Z3 Play, mit dem man 5G pushen möchte.

Aber mal ganz ehrlich: 5G interessiert in den kommenden 1-2 Jahren noch niemanden. Das kann man vielleicht als nettes Extra ansehen. Und wenn ein 5G-Mod, der erst 2019 kommt, alles ist, was das Moto Z3 ausmacht, dann ist das etwas zu wenig.

Das Z3 wurde meiner Meinung nach komplett am Kunden vorbei entwickelt.

Schade, nach dem Moto Z3 Play habe ich gehofft, dass Motorola vielleicht etwas mehr beim normalen Z3 bieten wird. Keine Hardware von 2017, im Grunde kann man da auch das Moto Z2 Force kaufen, das bietet fast die gleiche Ausstattung. Irgendwie schade, dass man den Fokus bei Motorola in den letzten Monaten bei den Spitzenmodellen so sehr verloren hat, für 500 Dollar würde ich Ende 2018 andere Modelle empfehlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.