Motorola RAZR: Update auf Android 4.0 verschiebt sich

Wenn man es nicht seit dem Motorola Milestone bereits gewohnt wäre, könnte man ja fast enttäuscht sein, was Motorola in Sachen Updates wieder abliefert. Neueste Nachricht betrifft das Motorola RAZR, denn das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für das Smartphone verschiebt sich und kann nicht wie geplant im zweiten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden. Angeblich hängt es an den Softwareanpassungen, Motorola nutzt also die hinlänglich bekannte Begründung, dass das Gerät noch nicht optimal laufen würde. Genau heißt es:

An alle, die auf Informationen zum ICS Update für das Motorola RAZR warten: Es gibt leider eine Verzögerung, so dass der Rollout nicht mehr wie ursprünglich geplant, in Q2 stattfinden wird. Wir arbeiten an den nötigen Software-Änderungen, um sicherzustellen, dass ihr die neuen ICS-Features später optimal nutzen könnt. Sobald wir Neuigkeiten zum neuen Rollout-Termin haben, werden wir euch informieren.

Quelle Motorola Danke Gilbert!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware