Motorola startet Moto Maker in Deutschland

Moto_X_Motorola

Ab sofort ist der Moto Maker zur individuellen Anpassung von Motorola-Geräten auch in Deutschland verfügbar. Was im Oktober vergangenen Jahres in den USA startete, hat damit endlich auch den Weg nach Europa gefunden.

Mit dem Moto Maker bietet Motorola Kunden die Möglichkeit, ihr Smartphone individuell anzupassen. Vor der Auslieferung kann der Käufer sich die Farben der Rück- und Vorderseite seines zukünftigen Smartphones selbst aussuchen. Zusammen mit der „Akzente“-Option für die Buttons gibt es so 600 verschiedene Möglichkeiten, sich sein eigenes Moto X zu gestalten. Als weitere Modifizierung können sowohl eine Gravur angebracht, als auch direkt das Hintergrundbild festgelegt werden.

Beim Motorola Moto X handelt es sich um das (noch) aktuelle Top-Modell der Produktpalette Motorolas. Der verbaute Qualcomm Snapdragon S4Pro-Prozessor ist allerdings eher der CPU-Mittelklasse zuzuordnen, Motorola legte größeren Wert auf ein optimales Zusammenspiel zwischen Hard- und Software. Mit 4,7 Zoll Displaydiagonale ist das Moto X etwas für alle, welche ein eher kompaktes Smartphone suchen.

moto maker phone house

Der Moto Maker ist vorerst exklusiv The Phone House vorbehalten. Für einen Preis von 349 Euro für das 16-GB-Modell und 389 Eurofür das Moto X mit 32 GB Speicher kann es ab sofort im Phone House Online-Shop oder in den Filialen erworben werden. Nach dem Kauf erhält man einen persönlichen Code, welcher dann nur noch auf motomaker.de eingegeben werden muss. Die Lieferzeit wird derzeit mit gut einer Woche angegeben.

Deutschland wird damit noch vor Großbritannien mit dem Moto Maker versorgt, dies zeigt einmal mehr die Bedeutung des deutschen Absatzmarktes für die Hersteller. So ein persönliches Smartphone ist sicher etwas tolles, wenn man es für längere Zeit behalten möchte. Wie seht ihr das? Muss es immer ein Quad Core sein oder wäre euch ein gut optimiertes Dual Core-Smartphone auch ein paar Einbußen in der reinen Hardwareleistung wert?

Partnerlinks im Beitrag | Quelle Motorola (Facebook)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.