Mujjo: Filz/Leder-Hülle für das neue MacBook Pro angeschaut

Mujjo verkauft seit ein paar Wochen eine Neuauflage der Filz/Leder-Hülle und diese ist jetzt unter anderem mit dem neuen MacBook Pro 2016 kompatibel.

Warum unter anderem? Weil das Case gleichzeitig auch mit den älteren Modellen von Apple kompatibel ist und bei Bedarf auch mit einem iPad Pro 12,9 Zoll genutzt werden kann. Inklusive Smart Keyboard. Das 70 Euro teure Case wurde jedoch als Hülle für das MacBook Pro 2016 vorgestellt und damit habe ich es getestet.

Ich mag Filz-Hüllen für Laptops und nutze auch bei meinem eigenen MacBook, dem Air, ein solches Case. Optisch gefällt mir das Mujjo Sleeve sehr gut. Vor allem die Version mit dem schwarzen Leder passt super zum MacBook Pro in Spacegrau. Das Case ist außerdem auch nicht zu dünn und sollte bis zu einem gewissen Level gut Schutz bieten. Vor allem gegen Kratzer, wenn man es transportiert.

Was ich auch ganz nett finde: Es gibt einen Bereich für das MacBook und noch ein zweites Fach, in das in meinem Fall zum Beispiel das iPad mini gepasst hat. Hinzu kommt noch ein kleines Fach auf der Innenseite, in welchem man zum Beispiel ein paar Visitenkarten lagern kann. Die zusätzlichen Fächer und der benötigte Platz hat jedoch auch einen Nachteil, der mir beim 13 Zoll MacBook Pro aufgefallen ist.

Das MacBook besitzt für meinen Geschmack etwas viel Luft in der Hülle. Sprich, es wackelt etwas hin und her, wenn sich sonst nichts im Case befindet. Da ich ein Case in der Regel nur für ein Gerät (den Laptop) nutze, wäre es mir lieber auf ein Fach zu verzichten und dafür einen etwas „engeren“ Sitz zu haben.

Das Leder, vor allem in der Farbe Braun, wird sich mit der Zeit etwas abnutzen. Das sollte man vor dem Kauf von so einem Produkt immer wissen. Ich finde das aber nicht schlimm und betrachte den „used look“ sogar als Pluspunkt. Ich vermute aber, dass man die Abnutzung beim schwarzen Modell kaum sehen wird.

Kritisch stimmt mich eigentlich nur der Preis, denn man findet viele Alternativen im Netz. Unter anderem von Freiwild für 45 Euro. Und mit dieser Marke habe ich gute Erfahrungen gemacht. Doch es geht noch günstiger. Die Marke Inateck bietet ein solches Produkt bereits für 17 Euro an. Inklusive positiven Bewertungen. Wer also auf den Preis achtet, der wird sich kaum für das Mujjo Case entscheiden.

Eine solche Hülle kauft man, weil einem das Design gefällt und man die Markte vielleicht unterstützen möchte. Sucht man ein Filz-Case mit Leder und hübschem Design für sein 2000 Euro teures MacBook Pro 2016 und ist bereit hier auch ein paar Euro mehr auszugeben, dann macht man zumindest nichts falsch.

Für Sparfüchse ist das Mujjo Case natürlich nicht geeignet. Falls ihr Interesse am Case habt, dann findet ihr hier das schwarze und hier das braune Modell. Es gibt natürlich auch eine Version für das 15er MacBook Pro, die ihr hier in Schwarz und hier in Braun bekommt. Diese ist mit 75 Euro jedoch etwas teurer.

In Deutschland kann man die Hüllen von Mujjo auch kaufen, sie sind jedoch oftmals nur in geringer Stückzahl verfügbar. Ich habe euch mal ein paar rausgesucht:

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.