Multi-User-Unterstützung auf Android-Smartphones – Nokia-Patent verhindert es angeblich

Wie Techcrunch aktuell berichtet, scheint der Grund für die fehlende Multi-User-Unterstützung auf Smartphones mit Android 4.2 gefunden zu sein. Nokia besitzt seit Jahren ein Patent für ein „Mehrbenutzer-Mobiltelefon„, welches die Nutzung und Einrichtung von mehreren Benutzerkonten auf einem Mobiltelefon beschreibt. Dies ist angeblich der Grund, warum Google auf die Funktion in Smartphones verzichtet, allerdings haben sich bisher weder Google noch Nokia zu diesem Umstand geäußert.

Multi-User-Unterstützung hält mit Android 4.2 Einzug, allerdings nur auf Tablets. Dies hat Google auch nie anders kommuniziert. Über den Lockscreen bzw. ein Menü können schnell Benutzer gewechselt werden und ein Logout/Login bei jedem Wechsel ist (zum Glück) nicht zwingend nötig. Apps müssen nicht doppelt installiert, können aber dennoch unterschiedlich genutzt werden.

Danke Sergiu!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Philips Hue Play HDMI Sync Box erzeugt Surround-Beleuchtung in Smart Home

OnePlus 7T: Design offiziell vorgestellt in Smartphones

Xiaomi: Redmi K20 (Mi 9T) ist ein Erfolg in Smartphones

Tesla Model S P100D+ besiegt wohl Porsche Taycan am Nürburgring in Mobilität

Apple iPad Pro 2019: Mockup zeigt Triple-Kamera in Tablets

Telekom-Netz punktet auf Bayerns Autobahnen in Telekom

HTC plant vorerst kein Android-Flaggschiff in Smartphones

winSIM Tarifaktion: 4 Freimonate inklusive in Tarife

Ford Kuga: Drei Hybrid-Systeme stehen zur Wahl in Mobilität

Für das OnePlus 8? Oppo zeigt Flash Charge mit 65 Watt in Smartphones