mydbell – smarte Türklingel mit Voting-Option vorgestellt

Mit dem Kickstarter-Projekt „mydbell“ möchte man eine weitere Idee zum Konzept der smarten Türklingel daheim hinzufügen: Das Votingsystem für WGs.

Es klingelt an der Tür, der Klingelton ertönt und das Smartphone vermeldet ebenfalls einen Gast. So das (vielleicht nicht unbedingt neue) grundlegende Konzept der „mydbell“, einer aktuellen Kickstarter-Kampagne, die ihrer Idee allerdings noch einen zusätzlichen Kniff verleihen möchte.

Ablauferklärung_de_1600x1200 (1)

Denn die smarte Türklingel lässt in einer seiner beiden Modi – dem Voting-Mode – die Option zur Wahl, wer sich denn nun bereit erklärt, die Tür zu öffnen. „Interessant“ ist dies in dem Moment, sobald man in einer WG lebt. Dann klingelt bei jedem Mitbewohner das Smartphone und lässt diesen entweder mit „I go“ (Ich gehe an die Tür) oder „U go“ (Du musst an die Tür gehen) antworten. Damit ist dann jeder im Bilde, wer sich schlussendlich um den Gast kümmert.

Der zweite Modus, der Single-Mode, ist dann für denjenigen gedacht, der allein wohnt und trotzdem unterwegs oder im Garten sitzend informiert werden will wenn es klingelt. Für Gamer und andere Personengruppen, die viel Zeit vorm Rechner verbringen, wird es auch eine Desktopbenachrichtigung für eben jene Geräte geben.

Titelbild_mydbell

Aktuell hat die Kampagne noch eine Laufzeit von knapp 1,5 Monaten, ist derzeit jedoch noch fernab von seinem gesteckten Ziel, 230.000€ einzusammeln. Ob es also jemals dazu kommt, dass wir mehr von mydbell hören und sehen, bleibt also abzuwarten. Wenn Euch das Konzept gefällt und Ihr das Team aus St. Augustin unterstützen wollt, dann schaut doch einfach mal auf die entsprechende Kampagnenseite.

via: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.