Nächste AirPlay-Generation soll kein bestehendes W-LAN benötigen

Die September-Keynote von Apple, deren Austragung als sicher gilt und auf der unterem wohl das neue iPhone vorgestellt wird, ist nicht mehr lange weg und nun kommen neue Gerüchte zu Tage. Laut dem Telegraph wird Apple dann nämlich mit „AirPlay Direct“ die neue Version seines Streaming-Protokolls vorstellen. Die vermutete große Neuerung ist dann der Wegfall eines aktiven W-LAN als unbedingte Voraussetzung.

Bisher ist es so, dass sich alle Geräte, die über AirPlay miteinander kommunizieren, im gleichen W-LAN befinden müssen, damit das Streaming stattfinden kann. Apple soll dieses bei AirPlay Direct nun so umbauen, als dass sich die Geräte nicht mehr im gleichen W-LAN befinden müssen. Stattdessen sollen iOS-Devices und Macs ein eigenes AirPlay-Netzwerk erstellen, über das passende Endgeräte, die sich in Reichweite befinden, dann als Empfänger angesteuert werden können.

Wie gesagt, noch sind das nur Gerüchte und ob Telegraph hierbei Recht behält werden wir erst auf der nächsten Keynote sehen, wenn Apple auch das finale iOS 6 und das neue iPhone zeigt. Prinzipiell fände ich eine solche Neuerung aber sehr cool, da man so eben noch ein Stückweit unabhängiger beim Streaming agieren kann. Gäste mit iDevice müssten sich dann bspw. nicht mehr unbedingt zunächst ins W-LAN einwählen, wenn sie nur eben schnell etwas zeigen wollen

Quelle Telegraph via ifun Danke Bullubu!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.