Games

Need for Speed No Limits: Benzin gegen Geld

need for speed no limits

Kraftstoff kann nun auch per In-App-Kauf erworben werden – allerdings nicht für das reale Auto, sondern um in EAs neuestem Mobile-Titel „Need for Speed No Limits“ überhaupt voran zu kommen.

Der Release des neuesten Titels der Rennspielserie „Need for Speed“ dürfte nicht mehr allzu lange hin sein. Mittlerweile ist der Eintrag zum Spiel im Apple App Store bereits aufgetaucht, ein Download scheint aktuell über Umwege auch hierzulande schon möglich. So gelangen auch immer mehr Details zum Spiel ans Tageslicht.

So wissen wir jetzt, dass Electronic Arts mit No Limit das Freemium-Modell auf die Spitze treibt. Als Premium-Währung fungiert in diesem Spiel „Gold“, soweit also nichts besonders. Dieses wird allerdings auch benötigt, um einen leeren Tank wieder aufzufüllen. Um überhaupt im Spiel voranzukommen, müssen alternativ größere Wartezeiten eingeplant werden.

Jedes gefahrene Rennen lässt den Tankfüllstand entsprechend sinken und nach einer einmalig kostenlosen Wiederauffüllung zu Beginn heißt es: „Willkommen in der In-App-Hölle“. Die Anzahl an zur Verfügung stehenden Strecken scheint zudem recht gering ausgefallen zu sein, ein niederländischer Nutzer hebt immerhin die Konfigurierbarkeit der Fahrzeuge positiv hervor.

Die folgenden drei Screenshots zeigen das Spiel auf einem iPhone, vielen Dank dafür an Marco.

no limits einführung

no limits konfiguration

no limits gold

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung