Netflix für Android bekommt SD-Karten-Unterstützung

Nachdem Netflix Ende November 2016 einen Offline-Modus eingeführt hat, waren die meisten Nutzer begeistert. Nun verbessert man diesen.

Eine Offline-Funktion für einen Videostreaming-Dienst ist eine nützliche Sache. Leider bringt sie nicht so viel, wenn der interne Gerätespeicher nicht groß genug ist. Apple-User müssen in solch einem Fall zum teureren Gerät greifen oder Daten freischaufeln, Android-User können sich oftmals mit einer entsprechend großen SD-Karte selbst helfen. Von daher ist es erfreulich, dass Netflix mit dem aktuellen App-Update für Android die SD-Karten-Unterstützung offiziell einführt.

Es gibt nun eine neue Einstellung in der Netflix-App für den „Download-Speicherort“, die es erlaubt, die Auswahl des Speicherorts für heruntergeladene Titel festzulegen. Interner Speicher oder SD-Karte ist dort wählbar. Netflix gibt auch an, dass die Funktion nicht auf allen Geräten verfügbar ist, für welche das genau gilt, muss man wohl ausprobieren.

Netflix
Preis: Kostenlos+

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi: Patent für Kamera unter dem Display in Smartphones

Opera für Android: Buntes Design und Bitcoin im Krypto-Wallet in Software

Oceanhorn für Apple-Nutzer zum halben Preis in Gaming

Android 10: Regeln-Feature bei Pixel-Nutzer bereits aktiv in Firmware & OS

Mazda MX-30: Leak zeigt das Elektroauto in Mobilität

VW Golf 8: Volkswagen mit Event-Livestream in Mobilität

BlizzCon: Diablo 4 dürfte kommen in Gaming

Star Wars: Rise of Skywalker finaler Trailer in Unterhaltung

Pokémon Go: Online-Multiplayer-Kämpfe kommen 2020 in Gaming

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming