Neue EU-Roaming-Preise treten in Kraft

Heute tritt die, im Mai beschlossene, neue EU-Roaming-Verordnung in Kraft. Damit löst sie die letzte Stufe des Vorgänger-Modells ab, die bis zum 30. Juni galt. Mit der neuen Verordnung gibt die EU zum ersten Mal Maximalpreise für Endkunden vor, die das Anrufen aus dem Ausland heraus, das Annehmen von Gesprächen im Ausland, sowie das Versenden von SMS und mobiles Surfen im EU-Ausland betreffen. Die Preise sinken dabei durch die Bank weg um Einiges.

Die neuen Höchstpreise (!) inkl. dt. Mehrwertsteuer für Roaming im EU-Ausland sehen dabei wie folgt aus:

  • 34,51 Cent pro Minute für ausgehende Anrufe
  • 9,52 Cent für angenommene Anrufe
  • 10,71 Cent für verschickte SMS
  • 83,3 Cent pro MB bei mobilem Surfen

Beim mobilen Surfen gab es bisher gar keine Preisgrenze, sondern schlicht nur einen Cut-off-Mechanismus, welcher bewirkte, dass das mobile Daten-Roaming automatisch beendet wurden, sobald man einen Betrag von 59,50 Euro (also laut Verordnung 50 Euro und zusätzlich dazu die dt. Mehrwertsteuer) erreicht hatte.

In Zukunft sollen die Kosten dann in Jahresschritten bis zum 01.07.2014 nochmal günstiger werden. Bezeichnend dafür sind die Kosten für mobile Datenverbindungen: Ab dem 01.07.2013 sollen diese auf 53,55 Cent gesenkt werden und ein Jahr später dann sogar auf 23,80 Cent. Ausgehende Anrufe sollen ab 2014 dann 22,61 Cent, eingehende 5,95 Cent und SMS 7,14 Cent. Für 2015 stehe derzeit auch ein kompletter Wegfall von zusätzlichen Roaming-Kosten im Raum, sodass die Preise zu den entsprechenden Inlands-Pendants gleich wären.

Der angesprochene Cut-off-Mechanismus gilt künftig übrigens weltweit und nicht mehr nur innerhalb der EU. Will man darüber hinaus ein höheres Limit als die 59,90 Euro haben, muss man dies explizit beim Provider festlegen. Des Weiteren sollte genau darauf geachtet werden, ob man im Fall der Fälle auch wirklich im EU-Roaming-Tarif ist, denn die Provider hebeln den Euro-Tarif des Öfteren einfach aus und stellen auf eigene Tarife um, die zumeist ungleich teurer sind. Hier gilt es also, genau nachzugucken!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.