Neuer Passwortschutz bringt mehr Sicherheit in Android 2.2 „Froyo“

Schon ab Android Version 1.5 gab es dieses schöne Gitter, um sein Smartphone zu sperren. Man muss einfach in einer bestimmten Reihenfolge die Punkte miteinander verbinden, um den Androiden zu entsperren. Nun wurde bekannt, dass in der neueren Version „Froyo“ mehr Alternativen vorhanden sind.

So ist es ab Android 2.2 möglich, seinen mobilen Begleitern auch mit einem Zahlencode oder einem Passwort mit Buchstaben zu schützen. Gerade wenn wichtige und vertrauliche Daten auf dem Smartphone sind, ist es gut zu sehen, dass ein bisschen mehr Sicherheit in die neue Android-Version gesteckt wurde. Auf dem Screenshot unten könnt ihr das auch nochmals im Einstellungs-Menü sehen!

Das, was wir zum jetztigen Zeitpunkt an neuen Features in „Froyo“ kennen, wird noch lang nicht alles sein. Es kommen bestimmt noch viele kleinere Änderungen an das Tageslicht. Aber auch wenn sie klein sind können diese im täglichen Gebrauch vieles erleichtern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

YouTube streicht webbasierte TV-Oberfläche in Unterhaltung

Google Assistant: Android-App mit mehr aktiven Vorschlägen in Dienste

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Joyn: Chromecast-Unterstützung ist da in Unterhaltung

Samsung Galaxy One: S- und Note-Branding ab 2020 vereint? in Smartphones

Google Pixel 4: Drittes 5G-Modell? in Smartphones

Xiaomi Mi 9 Pro und Mi Mix 4 kommen im September in Smartphones

Huawei Mate 30: Pressebilder vom ganzen Lineup in Smartphones

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen