Nicht vergessen: Nexus 4 nutzt eine Micro-SIM

Da mich nun auf allen möglichen Kanälen bereits mehrfach Fragen zu diesem Thema erreicht haben, möchte ich nochmal kurz darauf hinweisen, dass im neuen Google-Smartphones Nexus 4 eine Micro-SIM-Karte zum Einsatz kommt. Wer die Anschaffung des Gerätes geplant hat, aber noch mit einer normalen SIM-Karte unterwegs ist, sollte sich also entweder eine Micro-SIM bei seinem Provider besorgen oder selbst Hand anlegen und seine SIM-Karte zurechtschneiden. Letzteres erfordert etwas Feingefühl, also passiert das natürlich auf eigene Gefahr. Ich habe das selbst schon mal gemacht und es hat auch geklappt, ich rate dennoch davon ab. In der Regel sollte jeder Provider am Markt Micro-SIM-Karten im Angebot haben, leider werden für einen Austausch teilweise bis zu 25 Euro verlangt. Für wenig Geld, lässt sich eine Micro-SIM per Adapter auch wieder als normale SIM-Karte (Mini-SIM) nutzen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Telekom MagentaEins Beta: Unbegrenzt Mobilfunk & DSL für 20 Euro im Monat in Telekom

Realme X2 Pro ab sofort in Europa erhältlich in Smartphones

Tesla: Gigafactory 4 kommt nach Deutschland in Mobilität

Facebook Pay offiziell vorgestellt in Fintech

Apple TV: App für den Amazon Fire TV Cube in Unterhaltung

ROG Phone II: ASUS lädt zur Android 10 Beta in Firmware & OS

Spotify Free startet auf Sonos- und IKEA-Speakern in Dienste

Apple iOS 14: Konzept beseitigt Kritikpunkte in Konzept

1&1 startet AML Notrufsystem in News

Sony Xperia 2020: Comeback vom Arc-Design? in Smartphones