Nexus 4 mit schönen Animationen aufgebohrt (Root)

Nexus 4 Header 2

Die Transition-Effekte in den aktuellen Android-Versionen sind ganz hübsch anzusehen. Diese Animationen sorgen beispielsweise dafür, dass ein Popup nicht nur einfach angezeigt, sondern langsam eingeblendet wird, oder die aktuelle Ansicht nach unten wegfliegt um anschließend die geöffnete App anzuzeigen. Um diese tief in das System verankerte Dateien zu modifizieren, gibt es kleine Programme wie beispielsweise das Framework Tool im Playstore. Allerdings ist das praktisch eine „Operation am offenen Herzen“ und wirklich mit Vorsicht zu genießen.

Für diesen Mod muss euer Handy zwangsweise gerootet und mit einem CWM oder TWRP-Recovery ausgestattet sein.

Der unten im Video gezeigte Framework-Animation MOD 5.1 soll auf allen AOSP, Stock, AOKP, CM basierenden ROMs funktionieren. Ich habe ihn auf mein Nexus 4 (mit XYLON ROM // Android 4.2.2) und auf dem Galaxy Nexus des Juniors (mit XYLON ROM // Android 4.2.2) geflasht und es funktionierte alles problemlos. Die neuen Animationen fallen sofort auf und machen das System in meinen Augen deutlich fluffiger. In Kombination mit einem hübschen Theme ist das Handy fast nicht mehr zu erkennen.

Generell empfehle ich für beide Varianten (App oder ZIP) vorher ein Backup des Systems via TWRP oder CWM zu erstellen, um im Falle eines Falles eine Notlösung parat zu haben.

Die nötigen Flash-Dateien bekommt ihr im entsprechenden XDA-Beitrag entweder als flashbare ZIP-Datei für das CWM-Recovery oder für das TWRP-Recovery.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
via XDA

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.