Nexus-Smartphones: Google will sich noch mehr Mühe geben

Sundar Pichai von Google hat in einem Interview verkündet, dass man sich mit der Entwicklung der Nexus-Reihe in Zukunft „mehr Mühe“ geben möchte.

Das bedeutet allerdings nicht, dass man eigene Smartphones bauen wird, eine Aussage, die Walt Mossberg im Interview mit Sundar Pichai wohl herauskitzeln wollte. Pichai betonte aber, dass es bei den Nexus-Smartphones nicht darum geht eigene Hardware zu entwickeln, sondern mit Partnern zusammenzuarbeiten.

Google möchte sich hier allerdings noch mehr Mühe geben. Vor allem auf der Software-Ebene gibt es viele innovative Ideen und auch beim Design will man den Partnern wohl mehr vorschreiben. Sundar Pichai betonte im Interview, dass man beim Design der Nexus-Modelle in Zukunft „eigensinniger“ sein wird.

Was das jetzt genau bedeutet, ist unklar. Es steht im Raum, dass HTC mindestens eines der beiden neuen Nexus-Smartphones für das Weihnachtsgeschäft bauen wird. Details gibt es allerdings noch keine, dafür ist es wohl noch zu früh. Ich bin gespannt, wohin die Nexus-Reise gehen wird, die 2015er-Modell haben in meinen Augen einen Schritt nach vorne und in die richtige Richtung gemacht. Auch wenn mir das Nexus 6P ein bisschen zu groß war. Aber das ist ein subjektiver Kritikpunkt.

Solltet ihr euch das komplette Interview mit Sundar Pichai ansehen wollen, dann könnt ihr das auf der Facebook-Seite von Recode tun. Es geht 30 Minuten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung