Nicht in Deutschland: Google mit schicken Maps-Hüllen für das Smartphone

Google bietet den Nutzern ab sofort die Möglichkeit, das eigene Nexus-Smartphone mit einer schicken Karte oder eigenen Motiven zu schützen.

Dabei kann der Nutzer beim „Places Live Case“ selbst entscheiden, welchen Ausschnitt der Weltkarte er auf der Rückseite der Smartphone-Schutzhülle verewigt haben möchte. Verschiedene Designs stehen dafür zur Auswahl und ob es lieber Manhattan, ganz Nordamerika oder doch nur der Heimatort sein soll, kann durch den Nutzer frei gewählt werden.

maps case amsterdam

Zumindest amerikanische Nutzer, denn außerhalb Googles Heimatland steht die Bestellmöglichkeit bislang noch nicht zur Verfügung. Zwar ist die komplette Beschreibung bereits ins Deutsche übersetzt worden, freigeschaltet ist jedoch noch nichts. 35 US-Dollar kostet eine solche Hülle in den USA, über einen kleinen Button kann am Smartphone bspw. per NFC direkt die Maps-App geöffnet werden.

Wer möchte, kann statt des Google-Maps-Designs auch ein eigenes Foto hochladen, dieses bearbeiten und das eigene Nexus anschließend vor Kratzern schützen. Wie dies dann aussehen könnte, zeigt unten eingebettetes YouTube-Video, so wirklich angetan bin ich selbst aber nur von der Karten-Lösung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

OnePlus haut das 7 Pro zum Black Friday günstiger raus in Smartphones

Nintendo Switch: Neues Pokémon mit Rekord in News

Blackview A80 Pro: Einsteiger-Smartphone mit Quad-Kamera vorgestellt in Smartphones

Netflix: Das erwartet euch im Dezember in News

Xiaomi: Neues Mi Band ist offiziell in Wearables

Realme 5S in Indien offiziell vorgestellt in Smartphones

Toyota zeigt RAV4 Plug-in Hybrid in Mobilität

Tomorrow: Nachhaltiges Banking-Angebot sammelt 8,5 Millionen Euro ein in Fintech

1&1 im Vodafone-Netz: LTE für Neukunden in Tarife

winSIM und Co: Drillisch-Marken mit Cyber Deal in Tarife