Nintendo Switch: Kabellose Headsets nun möglich, aber nicht mit Bluetooth

Symbolbild: Nintendo Switch mit Bose QC35

Ich habe auch nach über einem halben Jahr mit der Nintendo Switch immer noch zwei verdammt große Kritikpunkte. Beide geht Nintendo nun an, liefert aber immer noch keine zufriedenstellende Lösung.

Der erste Punkt ist das mit den Backups. Nintendo veröffentlichte heute Version 4.0 für die Switch und das Update bringt die Option zum Übertragen von Inhalten und Speicherständen auf eine neue Switch mit. Die Daten werden dann aber von der alten Switch gelöscht. Immerhin, es ist ein kleiner Fortschritt. Ich hoffe, dass wir mit Version 5.0 dann endlich auch online unsere Daten sichern können.

Der zweite Punkt ist Bluetooth. Die Switch besitzt Bluetooth, gibt das Signal aber nicht für Kopfhörer frei. Man war bisher also auf einen kabelgebundenen Kopfhörer angewiesen. Immerhin hat man der Switch noch mal einen 3,5 mm-Anschluss spendiert. Doch nun gibt es dank OS 4.0 eine weitere Neuerung, denn die Switch unterstützt nun USB-Audio. Damit sind kabellose Headsets möglich.

Man muss allerdings ein entsprechendes Headset nutzen, welches dann zum Beispiel einen USB-Adapter mitbringt, der ein entsprechendes Signal überträgt. Das Wireless Headset für die PlayStation 4, das 90 Euro auf Amazon kostet, eignet sich wunderbar für diese Option. USB-Adapter ins Switch-Dock stecken, Headset auf und schon wird der Ton kabellos an euer Headset übertragen.

PS: Bevor ihr euch hier schlau macht schaut lieber erst mal nach, ob euer TV am Ende vielleicht auch Bluetooth unterstützt, diese Option nutze ich bei Bedarf.

Mobil wird noch ein USB Typ C-Adapter benötigt

Mobil ist das auch möglich, doch dort gibt es einen USB Typ C-Anschluss und das bedeutet, dass man wohl mit einem weiteren Adapter arbeiten muss. Sowohl mit als auch ohne glaube ich keine optimale Lösung für die meisten, denn wenn man die Switch unterwegs nutzt, dann will man da nicht etwas herum wackeln haben. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja bald eine optimale USB Typ C-Headset-Lösung.

PS: Vielleicht sollte Nintendo noch ein Dock mit USB Typ C auf den Markt bringen, denn das aktuelle Dock besitzt auch nur zwei USB A-Anschlüsse.

Für mich ist die aktuelle Lösung keine Alternative zu Bluetooth, aber vielleicht gibt es ja bald eine bessere Lösung. Vielleicht arbeitet auch Nintendo an einem Headset für das Weihnachtsgeschäft und hat die Funktion deswegen nicht wirklich angekündigt. Wir werden es sehen. Bis dahin bleibt der fehlende Support für Bluetooth-Headsets weiterhin ein großer Kritikpunkt bei der Nintendo Switch.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung