Marktgeschehen

noCAPTCHA: Google möchte CAPTCHA-Boxen verbessern

Google Captcha Header

Google möchte die kleinen CAPTCHA-Boxen verbessern und hat passend dazu eine Methode namens noCAPTCHA entwickelt. Die Eingabe von einem Text über reCAPTCHA ist hier im besten Fall komplett überflüssig.

Wer kennt sie nicht, die kleinen CAPTCHA-Boxen, mit denen diverse Dienste sicher stellen wollen, dass ihr kein Roboter seid. Sie erfüllen ihren Zweck, sind aber nicht besonders benutzerfreundlich. Google möchte diese verbessern und hat daher noCAPTCHA vorgestellt. Die Eingabe von einem Text ist hier im besten Fall komplett überflüssig. Alles was ihr tun müsst ist eine Box klicken, in der ihr behauptet, dass ihr kein Roboter seid. Und so sieht das dann aus:

reCAPTCHA

Im Hintergrund läuft nach dem Klick eine so genannte Risikoanalyse ab, in der überprüft wird, ob ihr tatsächlich ein Mensch seid. Sollte das Ergebnis dieser Analyse allerdings ergeben, dass ihr ein Roboter seid, könnt ihr trotzdem die Eingabe eines Textes vermeiden. Google wird euch nämlich auch eine Option anbieten, bei der ihr ein Bild anklicken müsst. Und damit ihr euch auch davon einen Eindruck machen könnt, gibt es hier noch ein Beispiel mit Kätzchen.

reCAPTCHA

Laut Google hat man reCAPTCHA vor allem mit Fokus auf mobile Nutzer mit Smartphones entwickelt. Und was sehr simpel aussieht, ist sehr komplex, doch die komplizierten Abläufe laufen eben im Hintergrund ab. Google wird die neuen CAPTCHAs phasenweise ausrollen und diese erst in Ruhe testen. Ihr werdet also vermutlich erst mal weiterhin die üblichen Texte eingeben müssen. Betreiber von Webseiten können sich an dieser Stelle anmelden.

via tnw

Hinterlasse deine Meinung