Nokia: 127 Millionen US-Dollar teure Werbekampagne für den Umstieg zu Windows Phone geplant

Stephen Elop hat es in den letzten Wochen und Monaten bereits klar gemacht: Die Zukunft von Nokia liegt in der Partnerschaft mit Mircosoft und einem neuen Portfolio an Windows Phones. Symbian wird man zwar weiterhin anbieten und bis 2016 supporten, die Entwicklung übernimmt jedoch eine externe Firma und das N9 mit MeeGo wird das letzte seiner Art sein, egal wie erfolgreich es ist. Deutlicher konnte der CEO die Nachricht in letzter Zeit kaum rüberbringen, auch wenn das viele Fans von MeeGo und dem N9 vielleicht stark enttäuschte, sie haben zumindest eine klare Antwort und wenig Grund zur Hoffnung.

Pünktlich mit dem ersten Windows Phone wird Nokia im vierten Quartal eine Marketingkampagne im Wert von 127 Millionen US-Dollar starten, die den Wechsel des Unternehmens in die Köpfe der Leute bringen soll. Das erste Windows Phone der Finnen wird das Nokia Sea Ray sein, aktuell natürlich noch ein Prototyp mit Codenamen, auf der Nokia World 2011 (26-27 Oktober in London) könnte Nokia es dann zum ersten Mal offiziell vorstellen. Von diesem und folgenden Geräten hängt viel ab und nach unseren Gerüchten, dass es kein N9 in Deutschland geben wird häufen sich die Berichte: In den Launch-Ländern für das erste Windows Phone von Nokia, wird das N9 mit MeeGo vorerst nicht angeboten, voller Fokus auf Windows Phone 7.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung