Nokia 3.1 mit 18:9-Display vorgestellt

Nokia 3 1

Neben dem Nokia 2.1 und Nokia 5.1 gab es am gestrigen Abend auch das neue Nokia 3.1 in Moskau zu sehen. In Deutschland soll das überarbeitete Einsteiger-Smartphone ab Juli für ca. 159 Euro in den Handel gelangen.

HMD Global hat das eigene Einsteiger-Smartphone Nokia 3 überarbeitet und am gestrigen Abend eine Neuauflage präsentiert. Beim Nokia 3.1 setzt man diesmal auf ein 5,2 Zoll großes Display im 18:9-Format, das ziemlich kompakt ausfällt und mit 1.440 x 720 Pixel auflöst. Als Prozessor verbaut man einen MT6750N Octa-Core-SoC von MediaTek, dem entweder 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Intern sind zudem 16 bzw. 32 GB Speicherplatz verbaut – eine Möglichkeit zur Erweiterung per microSD-Karte ist vorhanden.

Fotos kann das Nokia 3.1 mit seiner 13-Megapixel-Hauptkamera aufnehmen, die eine Blende von f/2.0 besitzt. Für Selfies ist auf der Front eine 8-Megapixel-Cam verbaut, die mit f/2.0 ebenfalls recht lichtstark für die Preisklasse erscheint.

Zu guter Letzt gibt es dann noch einen 2.990 mAh starken Akku und Android 8 Oreo bei gleichzeitiger Teilnahme am Android One-Programm.

International soll das diesmal übrigens mit einer Glas-Rückseite ausgestattete Nokia 3.1 bereits Ende Juni an den Start gehen, in Deutschland wird es das Smartphone allerdings erst im Juli zu kaufen geben. Dann sollen das Smartphone ca. 159 Euro kosten, wobei unklar ist, ob es dafür 16 GB oder 32 GB geben wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.