Nokia Car Mode auf der IAA vorgestellt

Auf der IAA wurde heute Nokia Car Mode vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Application, die für den Einsatz im Auto optimiert wurde.

Die auf QT basierende Anwendung ermöglicht Nokia Geräten mit Symbian Belle oder MeeGo Harmattan ab dem Q4 2011 den Zugriff auf die Navigation (Nokia Drive), Verkehrsinformationen abzurufen, auf Musik des Smartphones zuzugreifen und natürlich auch zu telefonieren.

Nokia Car Mode ist dabei die erste verfügbare Lösung mit Unterstützung für Mirror Link (ehem. „Terminal Mode“). Diese Plattform wird von über 20 globalen Unternehmen entwickelt. Mittels MirrorLink können zukünftig, in unterstützten Fahrzeugen, Smartphones verbunden und über vorhandene Touchscreens bedient werden, als ob das Telefon Bestandteil des Autos wäre.

Wäre solch ein System interessant für euch?

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

Frankfurt, 13.9.2011 – Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt wurde heute Nokia Car Mode vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine eigenständige, für den Einsatz von Nokia Smartphones im Auto optimierte Applikation. Die Benutzeroberfläche der App ist so gestaltet, dass sie es Fahrern auf bequeme und einfache Weise während der Fahrt ermöglicht, die sprachgeführte Autonavigation „Nokia Drive“ zu nutzen, Verkehrsinformationen abzurufen, auf Musik vom Smartphone zuzugreifen sowie Telefonate zu führen. Die auf Qt basierende Applikation wird im 4. Quartal 2011 zum Download im Nokia Ovi Store für Symbian Belle-basierte Nokia Smartphones wie die gerade vorgestellten Geräte Nokia 700 und Nokia 701 zur Verfügung stehen.

Nokia Car Mode ist die erste kommerziell verfügbare Lösung mit Unterstützung für MirrorLink (vorher bekannt als „Terminal Mode“). MirrorLink ist eine als Standard konzipierte Plattform für die Verbindung von Smartphones mit Kraftfahrzeugen. Die Plattform wird von über 20 globalen Unternehmen aus verschiedenen Branchen innerhalb des Car Connectivity Consortium entwickelt. Mittels MirrorLink können Smartphones mit Car Control-Systemen, Soundsystemen sowie mit Displays im Auto, über das Armaturenbrett verbunden werden, so als ob das Telefon mitsamt seiner Applikationen integraler Bestandteil des Wagens wäre.

Industrieweit gewinnt MirrorLink zunehmend an Zuspruch. Zu den ersten kommerziell verfügbaren Produkten, die MirrorLink unterstützen, gehört neben Nokia Car Mode die ICS-X8 App Link Station von Alpine. Dabei handelt es sich um ein Zusatzgerät zur Nachrüstung für das Armaturenbrett, mit dem Fahrer kompatibler Wagen diese im Nachhinein MirrorLink-fähig machen können. Nach der Verbindung eines Nokia Smartphones mit der ICS-X8 von Alpine können Fahrer Applikationen ihres Smartphones einfach und sicher auf dem hochauflösenden 7 Zoll-Display der ICS-X8 nutzen.

Als Gründungsmitglied des Car Connectivity Consortiums ist es das Ziel von Nokia, mobile Innovationen in die Autoindustrie einzubringen. Smartphones mit ihrer Funktionsvielfalt in Autos zu integrieren spielt eine wichtige Rolle in der Strategie der Location & Commerce Geschäftseinheit von Nokia. Diese Integration verleiht dem bestehenden Ökosystem eine weitere Dimension und bietet Vorteile und neue Möglichkeiten sowohl für Autofahrer als auch für die Autobranche, Entwickler sowie die Werbeindustrie.

“MirrorLink und Nokia Car Mode sind ein wichtiger Schritt, um Autofahrern die Möglichkeit zu geben, um auch im Auto auf Smartphonedienste zugreifen zu können“, sagt Floris van de Klashorst, Director Automotive Services, Nokia. „Über MirrorLink haben Fahrer bequem und sicher Zugriff auf Karten, Navigation, Musik und die Telefonie-Funktion ihres Smartphones. Künftig wird MirrorLink noch eine Reihe weiterer Optionen bieten, da wir erst am Anfang der Integration von Smartphones in Autos stehen. Wir sind davon überzeugt, dass wir noch sehr interessante Apps von Entwicklern speziell für die Nutzung in Autos sehen werden.“

As a member of the Car Connectivity Consortium (CCC), we are very excited to introduce the world’s first in-car infotainment solution based on MirrorLink – the all new ICS-X8 App Link Station,”sagt Ingmar Heck, Sales- und Marketing-Manager bei Alpine Electronics Europa. “The ICS-X8 featuring MirrorLink allows users to create a digital ecosystem of mobile applications and the vehicle’s infotainment system. Users that own a compatible Nokia smartphone can connect it to the ICS-X8 and navigate using Nokia Drive, as well as enjoy all their music stored on the phone while driving using Nokia Music. Nokia Drive even connects to the car’s GPS receiver, allowing accurate navigation in areas of weak signal strength.”

Safe and seamless access to web-apps via an integrated smartphone is critical in accelerating the evolution of the connected vehicle,”sagt Thilo Koslowski, Vice President und Automotive Practice Leader bei Gartner. “A standardized smartphone-to-vehicle integration solution allows automotive companies to simplify their connected vehicle offerings and focus resources on extending consumers’ connected lifestyles to the vehicle.”

Das ICS-X8 von Alpine wird im November bei von Alpine autorisierten Händlern erhältlich sein. Unter www.alpine-europe.com können Sie Händler finden. 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.