Nokia Lumia 2520: Ausgepackt und erster Eindruck des Windows-Tablets

Nokia wird das Lumia 2520 ab dem 10. April auch in Deutschland verkaufen und das ist Grund genug, sich das Tablet noch mal genauer anzuschauen.

Vorgestellt wurde das Nokia Lumia 2520 schon im Oktober letzten Jahres und damals war noch nicht sicher, ob das Tablet überhaupt nach Deutschland kommt. Nokia hat allerdings bekannt gegeben, dass das der Fall sein wird und wir das Gerät in wenigen Tagen für 599 Euro im Einzelhandel bekommen werden. Nach unserem Eindruck aus Abu Dhabi, ist es jetzt also Zeit für einen zweiten Blick auf das Nokia Lumia 2520.

Nokia Lumia 2520 Header

Doch kommen wir erst noch mal zur Ausstattung des Nokia Lumia 2520. Das Display ist 10,1 Zoll groß und löst mit 1920 x 1080 Pixel auf. Es besitzt ein Seitenverhältnis von 16:9. Auf der Rückseite gibt es eine Zeiss-Kamera mit 6,7 Megapixel. Unter der Haube werkelt ein Snapdragon 800 mit 2,2 GHz, der von 2 GB RAM unterstützt wird. 32 GB internen Speicher gibt es auch und diesen kann man auf Wunsch mit microSD-Karten erweitern. Mehr Spezifikationen gibt es außerdem auf der Seite von Nokia.

Ein paar Worte zum Tablet selbst: Es liegt sehr angenehm in der Hand, die glänzende Fläche in Rot gefällt mir aber nicht so gut, wie das matte Modell in Schwarz. Als iPad-Nutzer ist das Format außerdem gewöhnungsbedürftig, da ich bei Tablets weiter 4:3 bevorzuge und das Lumia 2520 ein 16:9-Display hat. Das ist zum Beispiel für Filme gut, aber andere Dinge oder allgemein für den Betrieb im Hochformat eher schlecht.

Nokia Lumia 2520 Dock Eingang

Das ist am Ende eine Frage der persönlichen Vorliebe. Das Tablet selbst läuft sehr flüssig. Mit Windows 8.1 RT muss ich mich in den nächsten Tagen mal noch weiter beschäftigen, das ist ein Weilchen her. Auf den ersten Blick ist mir aber aufgefallen, dass sich bei den Anwendungen nicht so viel getan hat. Hier muss ich aber auch noch mal erwähnen, dass ich durch das iPad vielleicht ein bisschen verwöhnt bin.

Spannend finde ich die Tastatur in Kombination mit dem Tablet. Das Konzept ist alles andere als neu, doch die Umsetzung von Nokia gefällt. Das Power Keyboard liefert auch zusätzlich Akku für unterwegs. Die Kombination aus Lumia 2520 und Tastatur ist aber nicht gerade leicht. Zusammen kommen da über ein Kilo auf die Waage. Im Vergleich mit Laptops akzeptabel, für ein Tablet allerdings mehr als grenzwertig.

Nokia Lumia 2520 Kamera

Ich bin ein Tablet-Nutzer, bei mir kommen solche Gadgets mehrmals am Tag zum Einsatz. Für mich ist das Lumia 2520 jetzt aber erst mal so etwas wie ein Experiment, da ich das iPad gewohnt bin. Die nächsten Tage werde ich also mal versuchen das Lumia 2520 so einzurichten, wie Nokia sich das vorstellt und auch ein paar Szenarien testen, für die das Lumia 2520 geeignet sein soll. Zum Beispiel einen Film mit dem Lumia 1020 machen und auf dem Lumia 2520 schneiden und veröffentlichen. Oder einen Bericht für mobiFlip mit der Tastatur schreiben und hier veröffentlichen.

Der Preis für das Nokia Lumia 2520 liegt bei 599 Euro und bei Cyberport kann man es schon vorbestellen. Das Testgerät wird uns von Nokia für den Test zur Verfügung gestellt und es ist die nächsten Tage weiterhin hier im Einsatz. Solltet ihr schon Fragen zum Nokia Lumia 2520 haben, dann könnt ihr mir diese gerne in den Kommentaren stellen und ich werde versuchen diese dann so gut es geht zu beantworten.

Nokia Lumia 2520 Tastatur

Teilen

Hinterlasse deine Meinung