Nokia Lumia 2520: Unser erster Eindruck

nokia_lumia_2520_header 1

Nokia hat in Abu Dhabi nicht nur neue Smartphones und Gadgets gezeigt, sondern seit langer Zeit gibt es auch mal wieder ein Tablet für den Endkundenmarkt, welches ja schon im Vorfeld des öfteren seine Runden durch die Gerüchteküche machte.

Nokia nutzt den bekannten Markennamen und nennt es ganz einfach Lumia 2520, was zur aktuellen Strategie passt. Einzig und allein für die Bezeichnung hinter dem Lumia müssen sich die Finnen so langsam mal Kritik gefallen lassen, denn man ist wieder im vierstelligen Bereich gelandet und 1320, 1520 und 2520 sind mehr verwirrend, als dass sie dem Kunden helfen. Das geht mit Sicherheit auch deutlich einfacher.

Doch kommen wir zum Gerät selbst und das ist, zumindest von der Hardware und auf den ersten Blick ganz ordentlich geworden. Auf der anderen Seite hebt man sich auch nicht so richtig ab. Der Mehrwert an Software hält sich in Grenzen, eine gute Kamera haben andere mittlerweile auch, bleiben also eigentlich nur die Farben. Auch ein Case mit Akku und Tastatur ist in der heutigen Zeit kein Alleinstellungsmerkmal. Hinzu kommt noch, dass die Auswahl an Software für Windows RT immer noch sehr bescheiden ist und das wird sich bis zum Release wohl auch nicht großartig ändern.

nokia_lumia_2520_6

Nokia hat oft erwähnt, dass man den richtigen Zeitpunkt für ein Tablet abwarten wollte. Ich glaube, man hätte hier auch noch warten müssen. Das Gerät selbst ist gut, die Hardware kann überzeugen, die Verarbeitung und die Haptik gefallen und für Nokia typisch gibt es auch noch ein paar Farben zur Auswahl. Der größte Stolperstein ist aber die Software und das ist nun mal das entscheidende bei einem Tablet. Ich bin jetzt aber erst mal gespannt, ob das Lumia 2520 überhaupt eine Chance hat, denn ab 2014 wird wohl Microsoft diesen Bereich übernehmen und ich glaube kaum, dass man zwei Tablets (Surface und Lumia), die so ähnlich sind, zeitgleich anbieten wird.

Bei meinem ersten Fazit zum Lumia 2520 wiederhole ich mich eigentlich nur: Durchaus ein gutes Gerät mit einer, zum aktuellen Zeitpunkt, 2014 kann das schon wieder anders aussehen, akzeptablen Hardware und guten Verarbeitung. Ich glaube aber, dass man hier einen ähnlichen Weg wie Microsoft mit dem ersten Surface gehen wird.

Solltet ihr Fragen, oder vielleicht auch eine eigene/andere Meinung zu Nokias erstem Tablet mit Windows RT haben, dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar.

Nokia Lumia 2520

Nokia Lumia 2520 Hands-On

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.