Nokia streicht 10.000 Stellen

Nokia streicht weltweit 10.000 Stellen und schließt die Werke in Ulm sowie im kanadischen Burnaby, eine harte Nachricht, welche uns am heutigen Morgen erreicht. Die Verluste in der Mobiltelefon-Sparte sind jetzt bereits zu hoch und man rechnet mit noch höheren Ausfällen. Bis Ende 2013 soll dieser Stellenabbau erfolgen, teile Nokia mit.

Man müsse „Restrukturierungskosten“ von ca. einer Milliarde Euro aufwenden, zudem liegt die Prognose für die Sparte „Devices und Services“ für das dritte Quartal bei einem noch höheren Minus als die drei Prozent, welche fürs zweite Quartal erwartet wurden. Auch die Börse reagiert natürlich auf solch eine Meldung, die Nokia-Aktie verlor indes ca. 10 Prozent.

via reuters Quelle nokia Grafik statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität