Nokia streicht weitere 2000 Arbeitsplätze

Wie die finnische Wirtschaftszeitung Kauppalehti berichtet, wird Nokia weitere 2000 Arbeitsplätze streichen.

Während letzte Woche von weltweit 4000 gekündigten Stellen und einer Auslagerung von 3000 weiteren Jobs an neue Arbeitgeber gesprochen wurde, kommen nun noch einmal 2000 gekündigte Beschäftigte bei Subunternehmen dazu.

Die auslaufende Sparte Symbian und MeeGo sei der Grund für die weiteren 2000 gekündigten Stellen. Mit dem Stellenabbau wurde schon bei Tieto, Digia und Iconos begonnen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.