Nokia streicht weitere 2000 Arbeitsplätze

News

Wie die finnische Wirtschaftszeitung Kauppalehti berichtet, wird Nokia weitere 2000 Arbeitsplätze streichen.

Während letzte Woche von weltweit 4000 gekündigten Stellen und einer Auslagerung von 3000 weiteren Jobs an neue Arbeitgeber gesprochen wurde, kommen nun noch einmal 2000 gekündigte Beschäftigte bei Subunternehmen dazu.

Die auslaufende Sparte Symbian und MeeGo sei der Grund für die weiteren 2000 gekündigten Stellen. Mit dem Stellenabbau wurde schon bei Tieto, Digia und Iconos begonnen.


Fehler melden10 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.