Nudge möchte WhatsApp und Co. ablösen

nudge_header

Auf Kickstarter gibt es ein neue Projekt namens Nudge, welches zwar noch recht frisch und nicht sonderlich erfolgreich ist, aber bei dem ich mir definitiv einen Erfolg wünschen würde. Es handelt sich dabei um Nudge, einen Instant Messenger, der aktuelle Dienste wie WhatsApp, Facebook oder auch die klassische SMS angreifen möchte. Und die Leute hinter dieser Idee wollen in Nudge alle positiven Punkte der aktuellen Messenger vereinen und in einer universellen Anwendung vereinen.

Nudge besitzt zum Beispiel ein simples und elegantes Design und User Interface, welches zwar ein bisschen an die jeweilige Plattform angepasst, aber trotzdem einheitlich sein soll. Neben dem normalen (Gruppen-)Chat gibt es auch die Möglichkeit Dinge wie Fotos auszutauschen, oder eine Videounterhaltung zu führen. Das können andere Dienste auch, Nudge möchte allerdings einen grenzenlosen Übergang zwischen allen Plattformen und bietet daher auch eine Synchronisation in der Wolke an.

nudge_iphone

Nudge heißt der Dienst übrigens wegen der gleichnamigen Funktion, mit der man Freunde quasi anstubsen kann, wenn sie mal nicht reagieren. Das Video und die Seite bei Kickstarter machen einen guten Eindruck. Nudge hat allerdings ein Problem: Es ist unbekannt und muss sich erst finanzieren. 150.000 britische Pfund benötigt man also in den nächsten 30 Tagen und davon ist man noch sehr weit entfernt. Das Problem ist auch, dass die Spendenbeiträge für Nudge doch relativ niedrig  sind.

Ich würde mir tatsächlich mal einen Dienst als großen Konkurrenten zu WhatsApp wünschen, der genau die Punkte von Nudge bietet. Zum einen eine Synchronisation in der Cloud, damit ich den Dienst auf allen Geräten nahtlos nutzen kann und dann auch Anwendungen für den PC oder zumindest den Browser. Am Ende hält man sich aber eben dort auf, wo alle sind und das ist im Moment WhatsApp. Vor allem hier in Deutschland hat man auch nicht den Eindruck, dass sich das so schnell ändert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home