O2 DSL: Erste Drosselungen ab Februar

o2 dsl drossel fail

Bereits im Juni 2013 kündigte O2 eine Drosselung der DSL-Tarife an, ein Jahr darauf konkretisierte man diese Pläne als „Fair-Use-Vorteil„. Im Februar dürften nun die ersten Kunden von der Drosselung betroffen sein.

Je nach gebuchtem Tarif sollten es sich DSL-Kunden bei O2 zukünftig zweimal überlegen, mehr als 300 bzw. 500 GB pro Monat (je nach Tarif) an Volumen zu versurfen. Geschieht dies mehr als drei mal in Folge, war es das mit Highspeed-Surfen und die Internetgeschwindigkeit reduziert sich für jeden Monat der Volumen-Überschreitung auf 2 Mbit/s. Dies gilt natürlich nur für neuere Vertrage mit entsprechender Klausel.

An der Irreführung eines angeblichen „Vorteils“ ist O2 mittlerweile abgekommen, nun kommuniziert man mit dem ebenso euphemistischen Wort „Fair-Use-Mechanik„. Wie Golem berichtet, hält man an dieser Klausel fest. Im November ist die Mechanik wie erwartet in Kraft getreten, sodass erste Vielnutzer ab Februar betroffen sein werden. Auf MeinO2 soll demzufolge eine Übersicht des Datenverbrauchs aufgetaucht sein.

o2 300 gb uebersicht

Natürlich versucht auch O2, die Zahlen halbwegs hübsch zu verpacken. Dass oftmals mehrere Nutzer einen Anschluss nutzen, vergisst man dabei natürlich und bei den Downloadgrößen von aktuellen Top-Titeln ist man auch nicht sonderlich gut informiert. Wie gut, dass man für nur 14,99 Euro mehr pro Monat eine richtige Flatrate buchen darf.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.