Oculus Rift: VR-Brille kann ab 6. Januar vorbestellt werden

Bei Oculus hat man heute bekannt gegeben, dass man die VR-Brille Rift ab 6. Januar über die eigene Webseite endlich vorbestellen können wird.

Die Katze ist aus dem Sack und bei Oculus hat man wie versprochen bekannt gegeben, dass die Oculus Rift ab dem 6. Januar im eigenen Shop landen und dort vorbestellt werden können wird. Einen Preis nennt der Hersteller, der mittlerweile Facebook gehört, allerdings immer noch nicht. Es ist auch noch unklar, wann dann genau geliefert wird. Man darf aber von Q1 2016 ausgehen.

Auch wenn die virtuelle Realität mittlerweile ein großes Thema ist und immer mehr Hersteller auf diesen Markt drängen, so dürfte die VR-Brille Rift für viele, vor allem in Deutschland, uninteressant sein. Man benötigt einen sehr leistungsfähigen PC und muss dann vermutlich auch mehrere hundert Dollar ausgeben und das Gadget, für das es noch kaum Spiele und Inhalte gibt, aus den USA importieren.

Doch das spielt erst mal keine Rolle, denn Oculus selbst geht davon aus, dass VR für die nächsten zwei Jahre nur für interessierte Gamer interessant sein wird, die auch bereit sind in diese neue Technologie zu investieren. Ein günstiger Spaß wird das nicht. Mal schauen, was die Oculus Rift kosten wird. Am Mittwoch wissen wir mehr.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.