Ohne mechanische Tasten: Apple patentiert Force-Touch-Tastatur

apple force touch keyboard

 

In einem neu veröffentlichten Apple-Patent geht es um die Arbeit an einer Tastatur auf Basis von Force Touch.

Nach der Einführung von Force Touch in der Apple Watch, den neuen iPhones und dem Magic Trackboard, könnten zukünftig auch die Tastaturen mit der Technik ausgestattet werden. Im Patent mit der Nummer 9.178.509 geht es genau um ein solches Eingabegerät, der Antrag vom 3. November kann auf der offiziellen Seite des US-Patentamts eingesehen werden.

Konkret geht es dort um ein „Ultra Low Travel Keyboard“, wobei die Höhe der Tasten minimiert werden soll. Kleine Federn wir beim verbreiteten Chiclet-Design fallen also weg. Dadurch wird nicht nur auch die Tastatur selbst dünner und leichter, sondern dürfte auch unempfindlicher gegenüber Stößen und bspw. Flüssigkeiten sein.

Möglich wird dies durch einen in jeder Taste verbauten Force-Touch-Sensor. Dieser erkennt dann die Stärke des Tastendrucks und ermöglicht Eingaben. Soweit (bis auf verschiedene Druckstufen) von der Funktionsweise nichts Neues und von Microsofts Touch Cover ebenso bekannt wie dem Dell XPS 11, die Touch-Tastatur dort wurde in fast jedem Testbericht kritisiert.

Um ein angenehmes Tippgefühl zu ermögliche, verbaut man zusätzlich aber ein Aktor für haptisches Feedback. Inwieweit sich dies dann von kurzer Vibration beim Smartphone-Tippen abhebt ist nicht bekannt. Vielleicht verbaut Apple die Technik schon bald in einem neuen Notebook, nicht auszuschließen ist aber ebenso, dass die Technik nie Marktreife erlangt.

 quellen: golem appleinsider

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.