Omate Rise: Eigenständige Smartwatch mit Android 5.1 angekündigt

Ab dem 7. Dezember möchte der Hersteller Omate über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo die eigene Omate Rise Smartwatch finanzieren. Diese kann dank Android 5.1 Lollipop und einem microSIM-Slot auch eigenständig genutzt werden, preislich wird sie bei 199 US-Dollar beginnen.

Mit der Rise hat der Hersteller Omate eine neue Smartwatch angekündigt, die im Gegensatz zu dem Großteil der aktuell erhältlichen Modelle auch ohne Smartphone genutzt werden kann. Ausgestattet ist die Uhr mit einem 1,3 Zoll großen Display, welches mit 360 x 360 Pixeln auflöst, und einem MediaTek MT2601 Dual-Core-SoC, der auf 512 MB RAM zurückgreifen kann. Android 5.1.1 Lollipop ist zusammen mit der hauseigenen Omate OUI 4.0 auf dem 4 GB großen internen Speicher vorinstalliert und soll eine komfortable Bedienung ermöglichen.

Omate Rise Details - Copy

Da es sich bei der Omate Rise um eine eigenständig nutzbare Smartwatch handelt, muss nicht immer ein Smartphone in der Nähe sein. In den zur Verfügung stehenden microSIM-Slot kann einfach eine passende SIM-Karte eingesetzt werden, sodass auch unterwegs eine Verbindung zum Internet möglich ist. Gefertigt wird die Uhr übrigens aus Polycarbonat, wobei die Lünette aus Carbonfasern zu bestehen scheint. Wasserdicht ist die Omate Rise bis zu einer Tiefe von 10 Metern und dank einem eingebauten GPS-Modul können Fitness-Aktivitäten ziemlich genau aufgezeichnet werden.

Omate Rise - Perks_Indiegogo_20151207-08

Um ersten Interessenten eine Möglichkeit zu geben, die Omate Rise zum günstigen Vorbesteller-Preis zu erwerben, wird man am 7. Dezember die eigene Indiegogo-Kampagne für 48 Stunden starten. In deren Rahmen soll die Smartwatch lediglich 199 bzw. 209 US-Dollar kosten, im freien Handel sollen später ungefähr 349 US-Dollar für das Modell fällig werden.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung