OnePlus 5: Update auf OxygenOS 4.5.14 schließt WPA2-Lücke KRACK

OnePlus hat für das OnePlus 5 ein eher kleines Update veröffentlicht, welches allerdings die zurzeit größte Sicherheitslücke behebt. Mit der Aktualisierung auf OxygenOS 4.5.14 schließt das chinesische Unternehmen noch vor Google die WPA2-Lücke KRACK.

Während Google die eigenen Pixel- und Nexus-Modelle erst am 6. November absichern wird, hat OnePlus schon jetzt ein Update veröffentlicht, welches einen Fix für die WPA2-Lücke KRACK enthält. Veröffentlicht wurde die neue Firmware OxygenOS 4.5.14 bislang ausschließlich für das OnePlus 5, auf dem sie wie gewohnt in Form eines OTA-Updates heruntergeladen werden kann.

Weitere Verbesserungen mit dabei

Neben dem KRACK-Fix, der vor allem für das Surfen in öffentlichen Netzwerken an Bahnhöfen oder beispielsweise in Cafés dringend benötigt wird, hat das Update auf Version OxygenOS 4.5.14 für das OnePlus 5 auch noch einige weitere Neuerungen mit an Bord. So verbessert es unter anderem den Akkuverbrauch sowie die GPS-Genauigkeit und behebt zusätzlich noch einige kleinere Bugs.

Nach dem OnePlus 5 werden dann hoffentlich bald auch das OnePlus 3 und OnePlus 3T einen Fix für die WPA2-Lücke KRACK erhalten. Bei anderen Android-Geräten wird ein solcher voraussichtlich mit dem November-Sicherheitspatch verteilt werden.

Quelle: OnePlus via: AndroidCentral

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.