Online-Zahlungsverkehr: So ticken die Nutzer

In einer repräsentativen Befragung wurden erwachsenen Personen in Deutschland durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research) zum Thema Online-Zahlungsverkehr befragt. Die Ergebnisse schauen wir uns in diesem Beitrag an.

Die Befragung hat verschiedene Details zum Online-Bezahlverhalten hervorgebracht, wobei man auch auf die Unterschiede zwischen Männern, Frauen und Altersgruppen eingeht.

So tätigt jeder zweite User seine Finanzgeschäfte auch online, wobei das Männer häufiger als Frauen machen.

Finanz Umfrage 1

Auch stellt man fest, dass die Nutzer nur geringes Interesse an verstärkter
Nutzung von Apps im Bereich Finanzen zeigen. Liest man hier im Blog, dann bekommt man einen anderen Eindruck, aber das ist eben nicht repräsentativ.

Finanz Umfrage 2

 

Jeder zweite User von Online-Banking nutzt für seine Finanzgeschäfte den Laptop. Smartphone und Tablet sind erstaunlicherweise weniger verbreitet. Es zeigt sich auch, dass der Laptop in allen Altersklassen für Finanzgeschäfte beliebt ist.

Wenig überraschend: Drei Viertel der Online-Banking-User tätigen ihre Überweisungen online. Ich frage mich vielmehr, wer Online-Banking nutzt und das dann aber nicht macht?

Finanz Umfrage 5

Auch interessant war die Frage, wie die Nutzer zahlen, wenn Sie über das Internet
einkaufen oder Zahlungen tätigen. Hier zeigt sich, dass Männer am liebsten mit PayPal zahlen, Frauen hingegen tendenziell die klassische Rechnung bevorzugen. PayPal ist zudem bei den Bis-50-Jährigen am beliebtesten, die Rechnung bei den Über-50-Jährigen.

 

Etwas schade, aber der aktuelle Stand der Dinge: Gut zwei von drei Usern sind derzeit nicht bereit, das Smartphone als Zahlungsmittel zu verwenden. Apple Pay, Android Pay und Co. dürften es also schwer haben, falls die Dienste hierzulande mal starten sollten.

Finanz Umfrage 8

Quelle EY (PDF)

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung