Opera 25 mit neuer Lesezeichenansicht veröffentlicht

opera 25 lesezeichen

Die neueste Version des Opera-Webbrowsers bringt eine deutlich schickere Lesezeichenübersicht mit, die gespeicherte Seiten wahlweise mit Bildern hinterlegt. 

Fast alle Browser-Hersteller sind mittlerweile dazu übergegangen, die Zahlen in Browser-Versionen inflationär zu verwenden. Bei Opera ist man mittlerweile bei der Zahl 25 angelangt und hat die neueste Version „Opera 25“ für Windows und Mac veröffentlicht. Auf die neue Lesezeichenansicht ist man offenbar besonders stolz und stellt sie in einem Blogpost noch mal einzeln vor.

Möchte man in der neuesten Version des Browser Lesezeichen aufrufen, stehen zwei Anzeigemöglichkeiten der gespeicherten Seiten zur Auswahl. Wer mehr Inhalte auf einer Seite sehen möchte, kann weiterhin die Liste aufrufen, welche alle Favoriten untereinander darstellt. Neu ist jetzt eine Kachel-Übersicht ähnlich der „Neuer Tab“-Seite.

Dort wird zu jedem gespeicherten Lesezeichen gleich noch ein Bild des Inhalts entnommen. Zusammen mit dem Seitentitel legt der Browser schließlich eine Kachel in der Favoritenübersicht an. Im Video sieht die Übersicht auf jeden Fall wirklich schick aus, wenn auch nicht gerade platzsparend. Wer also sowieso auf den Opera-Browser setzt, darf sich nun über eine hübsche Neuerung freuen.

Ebenfalls neu in Opera 25 ist ein eigene pdf-Reader, der Download des Adobe Reader wird Nutzern also zukünftig (wie bei Chrome) erspart. Der Opera Browser steht für Windows und Mac zum kostenlosen Download bereit, für Linux existiert eine Beta-Version.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.