Opera entwickelt spezielle Android-Version seines mobilen Browsers

Leider ist die neue Version des mobilen Opera-Browser für Android nicht rechtzeitig zur CTIA fertig, aber in einem Interview mit  PCMAG, sagte der Opera CEO Jon von Tetzchner:

“Yes, we are working on an Android version”.

Was heißt das für die Android-Plattform bzw. was können wir erwarten?

Bis jetzt wird nur der eingeschränkte Opera Mini für Android angeboten aber die Version 9.7 (oder sogar 10?) soll demnach auch in einer Android-Version erscheinen. Die Frage in dem Interview richtete sich zumindest nach der Version 9.7 von Opera Mobile.

operalogo_540

Highlights von Opera Mobile sind:

  • Opera Turbo – komprimiert Datenverkehr im Netzwerk bis zu 80%
  • Widgets
  • Verbesserte Benutzeroberfläche – Schwenken und Zoomen
  • Opera Dragonfly – Entwickler-Umgebung
  • Tabbed-Browsing
  • Passwort-Manager
  • Inhalt hochladen
  • Download Manager
  • Verbesserte Unterstützung von Standards

Wenn diese Funktionen so auf Android-Smartphones kommen, wäre ich wirklich zufrieden. Gerade der Turbo-Modus ist eine wirklich gelungene Sache.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 20 Pro bekommt Android-Update spendiert in Firmware & OS

Tesla plant wohl „Track Mode“-Paket in Mobilität

Google Maps: Melden-Funktion wird ausgebaut in Software

Motorola Moto G8 Play zeigt sich in Smartphones

Fitbit will Feature der Apple Watch einbauen in Wearables

OnePlus 8 Pro: So sieht es wohl aus in Smartphones

EMUI 10: Honor Play bekommt kein Update in Firmware & OS

Nvidia Shield TV kommt auch als Stick in Unterhaltung

Motorola Razr kommt wohl im November in Events

Nvidia Shield TV Pro mit Android TV bei Amazon entdeckt in Unterhaltung