Opera Ice für Android und iOS: Neuer Browser im Februar

opera ice

Die Entwickler hinter dem Browser-Urgestein Opera wollen neue Wege gehen und werden im Februar einen komplett neuen Browser vorstellen. Dieser hört auf den Namen Ice und soll mit Innovationen beim User Interface und der generellen Bedienung eines Browsers überzeugen.

Zum einen verzichtet man bei der Benutzeroberfläche beinahe komplett auf Bedienelemente: Adressleiste, Tabs, Vor- und Zurück-Buttons – das alles gibt es hier nicht. Lediglich ein Home-Button am unteren Bildschirmrand ist da, mehr nicht. Die Home-Seite ist das bekannte und bei Ice auch mehrseitige Speed-Dial, das Opera seinerzeit eingeführt hat. Von hier aus werden Webseiten gestartet. Geht man zum Speed-Dial zurück, öffnet eine andere Webseite und will dann zur vorigen zurückgehen, soll man genau dort landen, wo man zuletzt war. Neue Webseiten lassen sich über die integrierte Suchfunktion zum Speed-Dial hinzufügen. Im Kern wollen die Entwickler damit erreichen, dass sich vor allem Web-Apps mehr wie native Apps anfühlen und bedienen lassen, was ein durchaus interessanter Ansatz ist.

Des Weiteren ist auch bemerkenswert, dass Opera Ice nicht mehr auf die eigene Rendering-Engine Presto setzen wird, sondern stattdessen auf Webkit, das auch von Safari und Google Chrome genutzt wird. Unter iOS ist das keine Überraschung, schließlich dürfen andere Rendering-Engines hier gar nicht verwendet werden. Aber auch sonst ist der Umstieg durchaus sinnvoll, da viele Webseiten und Web-Apps ohnehin auf Webkit optimiert sind.

Opera Ice soll im Februar für iOS und Android veröffentlicht werden. eine Desktop-Version könnte im März nachgereicht werden, sofern die vagen Aussagen der Entwickler korrekt gedeutet wurden. Mir persönlich gefällt das Konzept, wenngleich ich es definitiv nicht als Standard-Browser benutzen würde. Für bestimmte Web-Apps dürfte Ice allerdings sehr gut geeignet sein. Was denkt ihr darüber?

Quelle Pocket-Lint via Golem Danke Dennis!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.