Paranoid Android-ROM sagt Hallo zu halo

hallo_halo

Erst vor wenigen Tagen konnte ich die Paranoid Android-Variante einer Fenster-Ansicht vorstellen und nun liefert das Entwickler-Team eine Erklärung, wie das ganze System letztendlich funktionieren soll. Im Demo-Video wurde bisher nur gezeigt, dass über Nachrichten in der Benachrichtigungsleiste die jeweilige App in einem Fenster gestartet wird. Die neue Funktion genannt halo, soll dann aber im fertigen Zustand im Facebook Chat-Head-Stil diese Benachrichtigungen in einer Blase darstellen. Dieses runde Overlay-Symbol soll dann über den Nachrichteneingang o. ä. auch beispielsweise während eines Spieles informieren und nicht nur für die Facebook-Benachrichtigungen dienen.

Das Entwickler-Team hinter dem Paranoid-ROM beteuert dabei immer wieder, dass das Fenster-Konzept nicht mit Googles Design-Richtlinien in die Quere kommt.  Auch CyanogenMod hatte hatte ein ähnliches Konzept schon einmal angekündigt. Damals wurde aber die Umsetzung aber wegen Unstimmigkeiten vorzeitig beendet.

Update

Seit kurzem ist auch ein Demo-Video einer frühen Alpha-Version von Halo verfügbar:

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.