Pavlok: Fitness-Armband will Träger mit Elektroschocks motivieren

Pavlok Fitness-Armband

Fitness-Armbänder sind längst kein Phänomen mehr, liegen aber nach wie vor im Trend. Maneesh Sethi möchte sich das zunutze machen, sein Armband soll aber ein besonderes Feature mitbringen.

Neben typischen Tracking-Funktionen beherrbergt das Armband namens „Pavlok“ nämlich auch einen Elektroschocker, der den Träger aufrütteln soll. Dieser kommt beispielsweise dann zum Einsatz, wenn man den Wecker zum zweiten Mal auf Snooze stellt. Des Weiteren kann das Armband auch mit dem eines anderen Trägers konnektiert werden. Trainiert man dann gemeinsam und einer gibt frühzeitig auf, kann der andere über sein Armband einen Elektroschock beim Aufgebenden auslösen.

Durch mehr oder minder kleine Qualen sollen die Träger so also motiviert werden. Sethi gibt darüber hinaus an, durch das Band in „wenigen Monaten“ 13 kg abgenommen zu haben. Jenes soll im September per Crowdfunding finanziert und anschließend für 250 US-Dollar verfügbar sein. Was haltet ihr von dieser Idee?

[galleria]Pavlok Fitness-Armband 02 Pavlok Fitness-Armband 03[/galleria]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Analogue Pocket: Ein moderner GameBoy in Gaming

MIUI 11: Xiaomi nennt Roadmap für das Android-Update in Firmware & OS

TCL Plex ab sofort in Deutschland erhältlich in Hardware

Honor-Modelle wohl bald mit Qi in Smartphones

Neuer Toyota Yaris kommt mit 1.5 Hybridantrieb in Mobilität

Tesla Model S zurück auf der Rennstrecke in Mobilität

Sky Ticket: 13 zusätzliche Sender und neue Inhalte auf Abruf in Unterhaltung

Volvo hat jetzt auch ein Elektroauto in Mobilität

Apple Pay: Europäische Kommission überprüft den Dienst in News

Huawei und die US-Krise: Wie lief das dritte Quartal? in Marktgeschehen