Periscope unterstützt 360-Grad-Livestreams unter Android

Die Header-Zeile dürfte dem geneigten Leser bekannt vorkommen. Das liegt daran, dass die 360 Grad-Unterstützung schon im Dezember 2016 angekündigt wurde. Offiziell wurde sie seitdem aber lange Zeit noch nicht in der App angeboten.

Einige Monate waren zwischenzeitlich verstrichen, in denen lediglich ausgewählten Beta-Usern das neue 360 Grad-Feature von Periscope vorbehalten war. Anfang April 2017 wurde die neue Funktion dann den iOS-Usern freigeschaltet. Benötigt wurde eine Kamera wie beispielsweise die Samsung Gear 360.

Mit dem jüngsten Periscope-Update wird die 360 Grad-Unterstützung auch für Android-User freigeschaltet. Möglich ist das Live-Streaming in 360 Grad, laut den Jungs von Androidpolice, bisher lediglich über die von uns hier getestete Insta360 Air-Kamera.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.