Periscope ab sofort mit 360-Grad-Livestreams

Nachdem Facebook erst kürzlich eine Option einführte, um 360-Grad-Livestreams zu ermöglichen, können solche nun auch über Periscope mit der Welt geteilt werden. Momentan teste man die Funktion noch mit einer kleinen Gruppe an Nutzern, schon bald dürfte sie aber auch für die Allgemeinheit verfügbar sein.

Zwei Wochen nachdem Facebook eine 360-Grad-Livestream-Funktion ausrollte, zieht nun auch Twitter nach und integriert ein solches Feature in den eigenen Dienst Periscope. Mit dem Badge „Live 360“ gekennzeichnete Livestreams können in 360 Grad angesehen werden, die Navigation erfolgt hierbei ganz einfach durch das Scrollen mit dem Finger oder das Bewegen des Smartphones.

Rollout für alle erst in Kürze

Eigene 360-Grad-Livestreams können bislang nur ausgewählte Partner, mit denen das Feature erprobt wird, über Periscope bereitstellen – wundert euch also nicht, falls ihr momentan nur wenige solche finden solltet. Schon bald möchte Twitter die Option jedoch allen Nutzern anbieten, ganz neugierige können sich außerdem an dieser Stelle auf eine Warteliste setzen lassen.

Dass Periscope mit dieser neuen Funktion mehr Zulauf als Facebook Live erhalten wird, halte ich momentan für unrealistisch, lasse mich gerne aber eines Besseren belehren. Es wäre schließlich schade, wenn Facebook auch diesen Markt alleine an sich reißen würde.

Quelle: Periscope via: 9To5Mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität

Google Maps mit lokalen Empfehlungen in Dienste

Apple Pay: iPhone wohl bald mit offenem NFC-Chip in Fintech

Android 10: Sony nennt Update-Plan für Xperia-Modelle in Firmware & OS

Google Play Store: Auto-Play-Videos lassen sich deaktivieren in Dienste

Weltweit mobiles Internet: Skyroam Solis X Hotspot im Test in Testberichte

Alcatel 3X Smartphone ab sofort erhältlich in Hardware

Spotify: Mit Podcasts das Wachstum sichern in Dienste

Xiaomi 2020: Alle Modelle ab 250 Euro kommen mit 5G in Marktgeschehen

BMW i4: Angriff auf das Tesla Model 3 in Mobilität