Personal Computer stagnieren, Mobiltelefone wachsen

News

Die Verkaufszahlen von Personal Computer stagnieren und die von Mobiltelefonen wachsen – diesen Trend kennen wir seit mehreren Jahren. Aktuell gibt Gartner, als eine der wenigen Quellen, die auch handfeste Marktdaten in ihre Prognosen einfließen lassen, dazu einen Ausblick.

Die Verbraucherausgaben für Mobiltelefone werden laut einer Gartner-Prognose bis 2019 auf rund 424 Milliarden US-Dollar steigen. Dagegen legen klassische Personal Computer nur minimal zu. Bei den sogenannten Ultramobiles (Tablets, extraleichte PCs, Hybridgeräte) gehen die Analysten sogar von einem Rückgang aus. Während die Ausgaben über alle Gerätekategorien hinweg deutlich zulegen, stagniert die Zahl der verkauften Einheiten.

Gartner, macht hierfür die wachsende Bereitschaft der Kunden, „Produkte zu kaufen, die zu ihrem Lebensstil passen“, verantwortlich. Kurz: Verbraucher kaufen nicht mehr Geräte, dafür aber teurere Hardware.

Grafik: Statista


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.