Philips 275P4VYKEB: 27-Zoll-Monitor mit 5K-Panel für 1.600 Euro vorgestellt

Philips_275P4VYKEB

Bild: Philips

Zur IFA 2015 gab es mit dem Philips 275P4VYKEB einen neuen hochauflösenden Monitor zu sehen, der mit 5K bzw. 5.120 x 2.880 Pixeln auflöst. Erhältlich sein wird dieser ab Oktober zu einem Preis von 1.600 Euro.

Nachdem Apple vor einiger Zeit damit begann den eigenen iMac auch in einer Konfiguration mit 5K-Display zu vertreiben, sprangen mit Dell und HP zwei Hersteller auf den Zug auf und boten eigene Bildschirme mit der enorm hohen Auflösung an. Nun wird es ab Oktober auch ein entsprechendes Produkt von Philips zu kaufen geben, das auf die Produktbezeichnung Philips 275P4VYKEB hört.

Auf einer Displaydiagonalen von 27 Zoll gibt es hier 5.120 x 2.880 Pixel und damit ein ordentliches Bild geliefert wird, wird ein blickwinkelunabhängiges PLS-Panel von Samsung verwendet. Die Helligkeit des Displays liegt mit 300 cd/m² auf einem durchschnittlichen Niveau, selbiges gilt für die Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hz, für die auf Grund der hohen Auflösung die simultane Verwendung von zwei DisplayPort 1.2-Kabeln benötigt wird. Zu guter Letzt beträgt die Reaktionszeit eher langsame 8 Millisekunden und 99 Prozent des Adobe RGB-Farbraums können vom Monitor dargestellt werden.

Der Philips 275P4VYKEB verfügt über zwei DisplayPort-1.2-Eingänge, drei USB 3.0 Ports und einen Kopfhörer-Ausgang. Alternativ lässt sich der Sound über die beiden 2-Watt-Lautsprecher wiedergeben, die aber sicherlich nicht den besten Klang liefern werden. An Ergonomiefunktionen gibt es glücklicherweise neben Tilt und Swivel auch einen Pivot-Modus und die Höhe kann im Bereich von 15 Zentimetern angepasst werden.

Der Philips 275P4VYKEB wird ab Oktober im deutschen Handel verfügbar sein und mit einem Preis von ungefähr 1.600 Euro zu Buche schlagen. Die Konkurrenz-Modelle von HP und Dell liegen mit aktuell ca. 1.430 Euro nur knapp darunter.

Quelle: Philips via: Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung