Pixel: Google hat Interesse an einem flexiblen OLED-Display

Google soll LG Display eine beachtliche Summe für die Investition in ein OLED-Display geboten haben. Es geht um ein flexibles OLED-Display für das Pixel.

OLED-Displays sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr, das Pixel (XL) von Google kommt bereits mit einem solchen daher. Mittlerweile gibt es aber auch ein paar Hersteller, die Geräte mit flexiblen Displays anbieten. Sprich: Displays, die an der Seite (oder auch gerne an beiden Seiten des Gerätes) gebogen sind.

Google hat wohl ebenfalls Interesse an dieser Technologie. Samsung ist aktuell der größte Hersteller für solche Displays, doch hier muss man erst die Galaxy-Geräte versorgen und dann steht da auch noch ein Deal mit Apple im Raum. Google soll daher bei LG Display angeklopft und 880 Millionen Dollar angeboten haben.

Google Pixel 3 vielleicht mit gebogenem OLED-Display

Man möchte LG Display dabei unterstützen den Output von solchen Displays zu erhöhen und hat dann vermutlich die exklusive Option als erster Hersteller so viele Einheiten wie gewünscht zu kaufen. Details zum Deal fehlen, doch dieser soll auch noch nicht in trockenen Tüchern sein. LG hat noch nicht zugesagt.

Falls LG Display hier einwilligt, dann könnte das Pixel 3 mit einem solchen Display auf den Markt kommen. Vielleicht auch schon das Pixel 2, doch die Planung für das nächste Pixel dürfte so gut wie abgeschlossen sein. Möglich wäre, dass Google die Technologie bereits testet und nur einen Produzenten braucht, doch ein halbes Jahr vor dem Marktstart dürfte so eine wichtige Entscheidung schon getroffen worden sein. Ich vermute daher, dass es hier um das Display für das Pixel 3 geht.

Quelle etnews (via 9TO5Google)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.