Pokémon GO: Morgiger Japan-Launch bringt gesponserte Orte mit

Pokemon GO Logo

Pokémon GO wird ab morgen höchstwahrscheinlich auch in Japan spielbar sein, zumindest offiziell, und passend dazu gibt es noch eine Neuigkeit.

Pokémon GO ist aktuell in fast 30 Ländern verfügbar. Erst waren Neuseeland und Australien an der Reihe, dann folgte die USA, dann wir, dann weitere Länder in Europa und dann noch mal ein ganzer Schwung mit 26 neuen Ländern. Doch ein Land ist bis jetzt nicht dabei: Die Pokémon-Heimat Japan. Natürlich kann man sich das Spiel auch dort auf anderem Weg herunterladen und schon spielen.

Nintendo und Niantic haben sich allerdings entschieden den Start zu verschieben. Man wollte erst sicher gehen, dass die Server den Ansturm aushalten werden. Von offizieller Seite hieß es „Ende Juli“, doch laut TechCrunch ist es morgen soweit.

Gesponserte Orte

Gut, ein weiteres, wenn auch interessantes, Land für Pokémon GO-Fans. Doch der Start in Japan ist auch interessant, weil er die angekündigten gesponserten Orte mitbringt. Ich vermute, dass dies der Grund für die Verzögerung ist und Nintendo das erst noch in Ruhe mit dem ersten Partner regeln wollte. Hierbei handelt es sich übrigens um McDonalds. Zum Start werden 3000+ Filialen unterstützt.

Eine Filiale wird so auf Wunsch zu einem Gym, in dem die Trainer gegeneinander antreten können. Das soll dafür sorgen, dass mehr Laufkundschaft in die Filialen des Fastfood-Riesen kommt und dort im besten Fall auch verweilt.

Am Ende eher unspektakulär

Eine geniale Geschäftsidee, um dem Umsatz noch weiter zu steigern. Nintendo ist zwar schon zufrieden mit den vielen In-App-Käufen, doch so ein Deal mit McDonalds wird mit Sicherheit auch noch mal die Kassen klingeln lassen. In Zukunft sollen noch mehr Partner, auch international, einen solchen Deal abschließen können.

Randnotiz: Irgendwie ironisch, dass sich die Spieler dank Pokémon GO noch mehr bewegen und mit so einem Deal in eine Kette gelockt werden sollen, wo sie ihre verbrannten Kalorien dann schnell wieder drauf futtern können.

So gut die Idee auch ist, aus persönlicher Sicht finde ich das eher unspektakulär. Natürlich sind Arenen (Gyms) eine gute Anlaufstelle beim Spielen, ich wüsste da allerdings eine Idee, mit der man noch mehr Nutzer anlocken würde: Exklusive Pokémon. Klar, der Wettkampf in der Arena ist lustig, wird die Nutzer aber wohl nicht in Massen anströmen lassen. Exklusive Pokémon allerdings schon.

Ich hoffe allerdings auch, dass das Hinzufügen von Orten in Zukunft auch für die Nutzer kommen und in die App eingebaut wird. Es wäre schade, wenn man dafür Geld auf den Tisch legen muss. Vor allem an wenig besiedelten Orten kann das Spiel schon mal weniger Spaß machen, da PokéStops und Arenen fehlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.