Pokémon Go: Neue Tracking-Funktion in Testphase, so sieht sie aus

Pokemon GO Logo

Gestern Abend veröffentlichte Niantic ein neues Update für das beliebte Spiel Pokémon Go, mit dem man vor allem einige Bugs behob. Hinter den Kulissen wird jedoch ein neues Feature getestet, welches deutlich spannender sein dürfte. Mit einem neuen Tracking-System könnte das Fangen von Pokémon schon bald deutlich einfacher werden.

Wurde die Entfernung naher Pokémon zum Launch von Pokémon Go noch mit Hilfe dreier Fußstapfen angezeigt, entfernte Niantic dieses Feature vor einiger Zeit. Als dann kurz darauf auch alle Third-Party-Dienste wie beispielsweise Pokévision abgeschaltet wurden, tappten die Spieler auf der Suche nach den Fantasiewesen aus dem Nearby-Tab gefühlt im Dunkeln. Eine systematische Vorgehensweise zur Lokalisierung existierte nicht mehr, weshalb einem lediglich die Möglichkeit blieb, die eigene Umgebung im Umkreis mehrerer hundert Meter bzw. einiger Kilometer abzulaufen.

Neue Tracking-Funktion wird getestet

Dass man sich eine Alternative überlegen wollte, verkündete Niantic bereits, als man die Fußstapfen aus dem Spiel entfernte, nun scheint es bald so weit zu sein. Wie mehrere Nutzer, unter anderem Jackson Palmer, aktuell nämlich berichten, befindet sich eine neue Tracking-Funktion momentan in der Testphase und kann von einigen wenigen Nutzern verwendet werden. Auch im Changelog des gestern veröffentlichten Updates erwähnte Niantic einen solchen Testlauf.

So funktioniert das neue Tracking-System

Einen ersten Blick auf das neue Feature erlaubt uns Jackson Palmer mit einem Video, welches er heute Morgen auf Twitter veröffentlichte. Während wir hierzulande bislang lediglich das seit neuestem mit Gras ausgestaltete Nearby-Tab verwenden können, sehen Tester auch noch einen zweiten Bereich, der mit „Sightings“ überschrieben ist.

Dieser enthält wie bei uns nicht genauer lokalisierte Pokémon, im Nearby-Tab angezeigte befinden sich jedoch in der Nähe eines Pokéstops und lassen sich somit genauer anzeigen. Klickt man ein solches Pokémon an, wird dessen Position auf der Karte hervorgehoben, indem der dazugehörige Pokéstop markiert wird.

Bislang steht die neue Tracking-Funktion wie bereits erwähnt ausschließlich einigen Testern zur Verfügung, die sich anscheinend allesamt in den USA aufhalten. Sollte das Feature schon bald aber an alle verteilt werden, werden wir euch selbstverständlich darüber informieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.