Pokémon GO Plus verspätet sich

Pokemon GO Plus

Das offizielle Wearable zum Hype-Spiel Pokémon GO nennt sich Pokémon GO Plus. Dieses verspätet sich, wie Nintendo aktuell mitteilt.

Für Fans und Hardcore-Spieler von Pokémon GO, ist das Armband mit dem Pokémon GO Plus eine ideale Ergänzung. Mit diesem Zubehör können Pokémon GO-Spieler spielen, ohne dabei auf ihr Smartphone zu sehen. Das spart Akku und verbessert die Skills.

Pokémon GO-Spielhilfe mit Bluetooth

Das Gerät verbindet sich über Bluetooth mit einem Smartphone und hält den Spieler mithilfe von LED- und Vibrationssignalen über bestimmte spielinterne Ereignisse, wie zum Beispiel das Erscheinen eines Pokémon in der Nähe, auf dem Laufenden. Zudem können durch Drücken eines Knopfes auf dem Gerät Pokémon gefangen oder andere einfache Aktionen durchgeführt werden.

Hübsch oder gar dezent ist das Armband allerdings nicht wirklich, es outet den Nutzer im Grunde direkt als Pokémon GO-Spieler. Anhänger des Spiels dürften damit leben können.

Auslieferung erst im September

Eigentlich sollte das 40 Euro teure Pokémon GO Plus bereits Ende Juli zu haben sein, also in diesen Tagen. Die Nachfrage hat Nintendo wohl deutlich unterschätzt, denn man kann anscheinend nicht mal kleine Stückzahlen liefern und verschiebt daher den Marktstart für das Pokémon GO Plus auf September.

Als Alternative bis zur Verfügbarkeit des bietet sich der Test entsprechender Apps an. Hier ist zum Beispiel der PokeDetector zu nennen. Diese App schickt Informationen zu Pokémon GO auf die Smartwatch, das Smartphone kann so also in der Tasche bleiben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.